Erfolgreiche Japan-Tournee des Wien Museums

Nach 236.748 BesucherInnen in Tokio zieht die Großausstellung „Vienna on the Path to Modernism“ nun weiter nach Osaka

Wien (OTS) - Die Sanierung und Erweiterung des Wien Museums am Karlsplatz bringt die einmalige Gelegenheit mit sich, Highlights aus der Sammlung des Wien Museums auf Tournee zu schicken. Im Jahr 2019 – 150 Jahre nach Erstaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Österreich – findet unter dem Titel „Vienna on the Path to Modernism“ eine Großausstellung des Wien Museums in Tokio und Osaka statt. Sie zeigt die Kunst und Entwicklungsgeschichte der Stadt Wien samt baulicher, gesellschaftlicher und politischer Veränderungen vom späten 18. bis zur Wende des 20. Jahrhunderts – Höhepunkte sind Werke von Gustav Klimt und Egon Schiele sowie Arbeiten der Wiener Werkstätte.

Die hochkarätige Sammlungsschau mit rund 450 Exponaten war vom 23. April bis 5. August im National Art Center Tokio zu sehen und konnte 236.748 BesucherInnen verzeichnen. Bis auf ein paar, sehr heikle Objekte, die zurück nach Wien ins Depot gebracht werden, zieht sie nun weiter nach Osaka. Dort wird eine zweite japanische Kunststätte von Weltrang, das National Museum of Art, Osaka, die Ausstellung vom 27. August bis 8. Dezember präsentieren.

„Es ist eine große Ehre für das Wien Museum, die herausragenden Objekte des Kulturerbes unserer Stadt in Tokio und Osaka auszustellen“, freut sich Direktor Matti Bunzl, „Diese einzigartige Tour wurde durch das Projekt Wien Museum Neu möglich. Während wir am Karlsplatz mit Feuereifer an einem neuen Stadtmuseum arbeiten, fungieren die großartigen Werke der Sammlung der Stadt Wien als Emissäre für unser reiches Kulturleben, einst und jetzt.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika Seebacher
angelika.seebacher@wienmuseum.at
+43 664 882 93 854

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003