Frei von HPV in Stockerau! – PRAEVENIRE Gemeindeprogramm zeigt wie wichtig HPV-Schutzimpfung ist

Good-Practice-Beispiel für besseres Wissen über Schutzimpfungen und höhere Durchimpfungsraten in der Bevölkerung

Wien (OTS) - Mit der HPV-Schutzimpfung gibt es seit einigen Jahren erstmals eine Impfung, die gegen bestimmte Krebsarten – vor allem den gefürchteten Gebärmutterhalskrebs - schützen kann. Um die Bevölkerung über Schutzimpfungen und insbesondere Humane Papillomaviren (HPV)-Infektionen breit zu informieren, hat die Stadtgemeinde Stockerau gemeinsam mit dem PRAEVENIRE Gesundheitsforum und der Impfexpertin Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt von der Medizinischen Universität Wien das PRAEVENIRE Gemeindeprogramm „Frei von HPV in Stockerau! Gemeinsam gegen Krebs. Gemeinsam gegen HPV.“ initiiert.

Ziel des PRAEVENIRE Gemeindeprogramms war, den Empfehlungen des Nationalen Impfplans zu folgen und mit zahlreichen Aktivitäten das Wissen in der Bevölkerung über die HPV-Schutzimpfung zu erhöhen. Infektionen durch HPV zählen zu den häufigsten sexuell übertragenen Viruserkrankungen. Schätzungen zufolge führen Infektionen durch HPV in Österreich jährlich zu 700 vermeidbaren Krebsfällen, 3.000 verhinderbaren Operationen wegen Krebsvorstufen am Gebärmutterhals und 15.000 Fällen von Genitalwarzen bei Männern und Frauen. Gerade deshalb war es der Stadtgemeinde Stockerau ein Anliegen, Bewusstsein für dieses sensible Thema zu schaffen und insbesondere über das kostenfreie HPV-Kinderimpfprogramm zu informieren.

Kostenfreies HPV-Kinderimpfprogramm und vergünstigte Impfmöglichkeiten gegen HPV

Die HPV-Impfung wird allen Mädchen und Buben ab dem 9. Geburtstag sowie Frauen und Männern empfohlen. Das kostenfreie HPV-Kinderimpfprogramm mit zwei Teilimpfungen ist für Mädchen und Buben ab dem vollendeten 9. bis zum vollendeten 12. Lebensjahr konzipiert und wird in der 4. Schulstufe im Rahmen des Schulimpfprogramms angeboten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer kostenfreien Impfung an den öffentlichen Impfstellen. Ein vergünstigtes HPV-Kinderimpfprogramm wird Mädchen und Buben ab dem vollendeten 12. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr angeboten und kann auf den Gesundheitsämtern der Bezirksverwaltungsbehörden erfolgen. Zusätzlich stellt das Land Niederösterreich für junge Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher vom vollendeten 15. bis zum vollendeten 26. Lebensjahr einen vergünstigten HPV-Impfstoff zur Verfügung, der in teilnehmenden Landeskliniken erhältlich ist.

„Mit dem PRAEVENIRE Gemeindeprogramm ist uns gelungen, die Gesundheitskompetenz sowie das Wissen um Schutzimpfungen und über Gefahren von HPV-Infektionen zu verbessern. `Frei von HPV in Stockerau!´ ist ein Good-Practice-Beispiel, mit dem wir ein nachhaltiges Zeichen für die Krebsvorsorge in Österreich setzen“, resümiert Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt.

PRAEVENIRE Gemeindeprogramme

Der Verein PRAEVENIRE – Gesellschaft zur Optimierung der solidarischen Gesundheitsversorgung möchte die Gesundheit der Menschen auf den Gebieten der Gesundheitskompetenz, Prävention, Früherkennung von Krankheiten, extra- und intramuralen Versorgung, Rehabilitation und Reintegration fördern. Ziel ist es auch, vorhandenes Wissen in Zusammenarbeit mit internationalen und nationalen Expertinnen und Experten in Programme zu übersetzen, deren Umsetzung einen direkten Nutzen für die Bevölkerung stiftet. Die Erfolgsindikatoren werden gemeinsam von Expertinnen und Experten und Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen PRAEVENIRE Partnergemeinden bestimmt. Die niederösterreichische Stadtgemeinde Stockerau hat das PRAEVENIRE Gemeindeprogramm „Frei von HPV in Stockerau! Gemeinsam gegen Krebs. Gemeinsam gegen HPV.“ umgesetzt.

Mehr Infos finden Sie unter www.praevenire.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Hafner
Senior PR-Consultant
WELLDONE WERBUNG UND PR GMBH
p.hafner@welldone.at
(T) 01/402 13 41-37
Lazarettgasse 19/OG 4
1090 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001