Drozda: Türkis-Blau ist deutlich wahrscheinlichste Regierungsform nach der Wahl

Nur eine starke SPÖ kann Neuauflage der Ibiza-Koalition verhindern

Wien (OTS/SK) - Türkis-Blau ist für SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda „deutlich die wahrscheinlichste Regierungsform“ nach der Nationalratswahl: “Wenn man sich ansieht, wie sehr der designierte FPÖ-Obmann Hofer eine Fortsetzung der türkis-blauen Koalition anstrebt und wie wenig der ÖVP-Obmann Kurz diese Fortsetzung ausschließt, ist klar, in welche Richtung die Reise geht und alles andere sind Ablenkungsmanöver“. Es sei jetzt „an der SPÖ, alles zu tun, um eine Neuauflage der Ibiza-Koalition zu verhindern“, betont Drozda. Die SPÖ schließe eine Zusammenarbeit mit der FPÖ dezidiert aus –„vor dem Hintergrund der bisherigen Erfahrungen, des Ibiza-Videos, der sogenannten Einzelfälle, der Historikerkommission“. ****

Alle anderen Koalitionen schließe die SPÖ „definitiv nicht aus“. Diese seien aber abhängig davon, „wie weit wir uns bei den für uns wichtigen Themen Pflege, Klimaschutz, Arbeitsmarkt und Wohnen einigen können“. Es liege jetzt an der SPÖ, für ihre Themen und Ideen bei den Wählerinnen und Wählern zu werben und die Fortsetzung der Ibiza-Koalition zu verhindern. (Schluss) up/mr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001