GBV Zahl des Monats August

1949 – alleine in diesem Jahr kam es zu 14 Neugründungen von GBVs, die heute noch existieren und über 70.000 Wohnungen verwalten.

Wien (OTS) - Der damals neu eingerichtete Wohnhauswiederaufbaufonds, die allgemeine Aufbruchsstimmung der Nachkriegsjahre, aber auch der Nachholbedarf unter den Wohnbaugenossenschaften führten ab 1949, also vor genau 70 Jahren, zu einer dritten und vorläufig letzten Gründungswelle von gemeinnützigen Bauvereinigungen.

Die 185 gemeinnützigen Bauvereinigungen sind Unternehmen, die Wohnungen für brei­te Kreise der Bevölkerung zur Verfügung stel­len. Sie tun dies nicht in gewinnmaximierender, sondern in gemeinwohlorientierter Weise. Ihre Geschäftstätigkeit ist durch das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (WGG) sowie ergänzen­de Verordnungen reguliert. GBVs verwalten derzeit über 900.000 Wohnungen, davon rund 600.000 eigene Miet- und Genossenschaftswohnungen.

GBV aktuell Newsletter abon­nie­ren!
Jetzt bestellen!

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Klaus Bichler
Öffentlichkeitsarbeit
Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
Bösendorferstraße 7, 1010 Wien
Tel.: 01/505 58 24 229
kbichler@gbv.at
https://www.gbv.at/
https://twitter.com/GBV_aktuell

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGB0001