Sima: „Happy Birthday, 48er-Tandler!“

Abfallvermeidung durch Weiterverkauf schöner Altwaren im coolsten Secondhand-Markt. Jetzt neu: IT Geräte wie Laptops, PCs und Drucker

Wien (OTS) - Eine zweite Chance für alte Sachen, verkauft zu günstigen Preisen und Erlöse für den guten Zweck: Das ist das Konzept des 48er-Tandlers im 5. Bezirk. Der 48er-Tandler ist mittlerweile der coolste Altwarenmarkt Wiens. Dort erfreuen sich Schnäppchenjäger über Vintage-Möbel, Kleidung, Musikinstrumente, Spielsachen, Fahrräder, Bücher und vieles mehr. Dieser Tage feiert der 48er-Tandler seinen 4. Geburtstag, zu dem Umweltstadträtin Ulli Sima gratuliert: „Aktive Abfallvermeidung ist ein Beitrag zum Klimaschutz und mit der Weiternutzung intakter Altwaren kann jeder einen Beitrag leisten. Zudem sind die Schnäppchen im 48er-Tandler wirklich cool und die Erlöse dienen dem guten Zweck“, so Sima, die sich beim engagierten Team bedankt. Gesammelt werden die Altwaren in der 48er-Tandler-Box auf den Mistplätzen, weiters stammen sie aus Funden, die beim Fundservice der Stadt nicht mehr abgeholt wurden sowie von nicht mehr benötigten Gegenständen der Stadt Wien.

Jetzt neu: IT-Geräte zum Super-Preis und einjähriger Gewährleistung

Das ohnedies breite Sortiment wird ab 7. August um IT-Geräte wie PCs, Laptops Monitore und Drucker erweitert. Die generalüberholten, gereinigten und geprüften EDV-Geräte durchlaufen einen qualitätsgesicherten Prozess durch Fachkräfte des Demontage und Recycling Zentrums. Die Geräte werden genauestens überprüft und mit einer detaillierten Produktbeschreibung (inklusive technischer Ausstattung) versehen. Die überprüften Geräte stammen von der Stadt Wien und wurden seitens der MA 01 – Wien Digital für den Verkauf im 48er-Tandler der MA 48 übergeben. Laptops und PCs sind zertifiziert datengelöscht und mit dem Betriebssystem Windows 10 ausgestattet. Wie bei allen Elektrogeräten, gilt auch hier eine einjährige Gewährleistung. In Summe stehen 100 PCs, 100 Monitore, 50 Laptops und 10 Drucker zum Verkauf. Monitor, PC, Maus und Tastatur bekommt man im Set schon um 130 €. Einen Laptop gibt es um 180 €.

Erstaunliche Bilanz seit der Eröffnung 2015

Seit seiner Eröffnung im August 2015 kamen rund 524.000 BesucherInnen zum 48er-Tandler in Margareten. Dabei konnten durch den Kauf 610.000 Gegenstände weiterverwendet werden. Die Liste der beliebtesten verkauften Gegenstände führt mit mehr als 180.000 Stück klar die Warengruppe Geschirr und Haushaltswaren an, gefolgt von über 104.000 Stück Vinyl-Platten, CDs und DVDs. Die schönen Kleidungsstücke – teils auch Designerstücke – und Accessoires sowie Bücher sind ebenfalls sehr beliebt. Über 15.000 überprüfte Elektrogeräte mit ein Jahr Gewährleistung und 5.000 Stk. Spielwaren bekamen ebenfalls neue BesitzerInnen.

5,5 Millionen Kilogramm an Altwaren wurden dank der WienerInnen abgegeben

Diese beeindruckende Bilanz wäre nicht möglich, ohne die Unterstützung der WienerInnen und Wiener. Auf den Wiener Mistplätzen werden derzeit monatlich rund 100.000 kg an funktionstüchtigen Altwaren in die eigens eingerichteten 48er-Tandler-Boxen abgegeben. Seit 2015 entspricht dies einer Menge von 5,5 Millionen Kilogramm. Damit ist sichergestellt, dass Wiener Altwaren auch den WienerInnen zugutekommen, sowohl als günstige Secondhand-Waren als auch als Sachspenden etwa an die Gruft, dem Wiener Integrationshaus oder Einrichtungen für betreutes Wohnen von Jugendlichen.

Breites Sortiment in einem modernen Ambiente

Ob überprüfte Elektrogeräte, Kleidung, Bücher, Geschirr, LPs, CDs, Musikinstrumente oder Spielzeug: Die Altwaren werden vorsortiert und auf ihre Intaktheit überprüft – teilweise Kleinigkeiten sogar repariert – wie etwa bei Elektrogeräten, Fahrrädern oder Gitarren. Täglich wird neue Ware angeliefert, darunter viele Einzelstücke. Es ist für jeden Geschmack und jedes Geldbörserl etwas dabei. Elektrogeräte werden nach der fachlichen Überprüfung durch das Demontage und Recycling Zentrum D.R.Z., ein Wiener sozioökonomischer Betrieb, mit einem Jahr Gewährleistung verkauft.

Gut für die Umwelt. Gut für das Herz. Gut für das Geldbörserl.

Der 48er-Tandler ist gelebte Abfallvermeidung und Klimaschutz, eine unkomplizierte Maßnahme an der sich jedermann beteiligen kann.

Mit den Abgaben auf den Wiener Mistplätzen und dem Einkauf im 48er-Tandler werden zudem karitative Einrichtungen wie die Gruft oder das Integrationshaus sowie das TierQuarTier unterstützt.

Stetige Weiterentwicklung

Er ist schon eine wahre Institution für Raritäten- und Vintage-Fans geworden. Das Konzept wurde laufend weiterentwickelt. So wird hier neben den Verkauf auch Umweltbildung betrieben. Bei diversen Veranstaltungen mit anschließender Einkaufsmöglichkeit lernen die BesucherInnen ganz nebenbei den Verkaufsshop kennen und lieben. Ein Newsletter informiert über spezielle Verkaufs-Schwerpunkte und anstehende Veranstaltungen. Ganzjährig gibt es auch Geschenkgutscheine zu kaufen. Seit 2017 fungiert der 48er-Tandler mit seiner Bücherecke zudem als passende Drehlocation für die ORF III Kultursendung erLesen. Viele prominente SchauspielerInnen, BuchautorInnen oder Zeitzeugen waren bereits zu Gast. Sie sind wichtige MultiplikatorInnen für die sinnvolle Weiterverwendung von schönen Altwaren.

Tandler-Lounge für Umweltbildung

Seit dem Vorjahr steht beim Tandler auch ein eigener Raum, die Tandler-Lounge, für Umweltbildung durch AbfallberaterInnen zur Verfügung, damit Jung und Alt bestens zu Abfallvermeidung und der getrennten Sammlung motiviert werden. Müllkasperl, Upcycling-Workshops, Müllmatura: Das sind nur einige Angebote der MA 48 im Rahmen der Umweltbildung, die in der 48er-Tandler-Lounge in Margareten angeboten werden: Gleich neben dem 48er-Tandler können Kinder und Jugendliche alles über Abfallvermeidung und ReUse erfahren und spielerisch zu einem sorgsamen Umgang mit der Umwelt motiviert werden. Die Inneneinrichtung der Bildungseinrichtung spiegelt selbstverständlich – wie auch im 48er-Tandler - auch den Wiederverwendungsgedanken wider: So wurden die Wände mit Ziegelsteinen errichtet, die im Zuge der Modernisierung des Mistplatzes Heiligenstadt beim Gebäudeabbruch angefallen waren.

Erreichbarkeit und Kontakt

5., Siebenbrunnenfeldgasse 3

Eröffnung nach kurzer Sommerpause am 7. August 2019

Mittwoch bis Samstag von 10 – 18 Uhr

Misttelefon: +43 1 546 48

www.48ertandler.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Ulrike Volk
Stadt Wien – MA 48
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 58817 48014
E-Mail: ulrike.volk@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002