Arbeitslosigkeit in Niederösterreich sinkt um 2,7 Prozent

Eichtinger/Vorlaufer: Niedrigste Juli-Arbeitslosenquote seit sieben Jahren

St. Pölten (OTS/NLK) - Auch im Sommer 2019 gibt es positive Nachrichten vom niederösterreichischen Arbeitsmarkt. In Niederösterreich waren Ende Juli 46.646 Personen bei den AMS-Geschäftsstellen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Minus von 1.296 Personen oder 2,7 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. In Summe sind Ende Juli 54.825 Personen entweder arbeitslos vorgemerkt oder in Schulungsmaßnahmen des AMS Niederösterreich, um 1.864 Personen weniger als im Vorjahr (-3,3 Prozent).

„Der erfreuliche Trend der letzten Monate mit einer steigenden Beschäftigung und der sinkenden Arbeitslosigkeit setzt sich auch im Juli dieses Jahres fort“, so der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger, der weiter ausführt: „Das ist die niedrigste Juli-Arbeitslosenquote seit sieben Jahren.“

Ein erfreuliches Minus gibt es vor allem bei der Jugend: „Wir sehen auch, dass mit der größten Lehrlingsoffensive, die es in Niederösterreich jemals gegeben hat, konstant gute Erfolge verbucht werden. Bei der Jugendarbeitslosigkeit verzeichnen wir im Juli einen deutlichen Rückgang um -11,5 Prozent. Die Zahlen zeigen, dass unsere Jobprogramme den Menschen helfen“, so Eichtinger und die stellvertretende AMS NÖ Geschäftsführerin Michaela Vorlaufer und ergänzen: „Auch bei den Langzeitarbeitslosen sehen wir eine Entspannung von -11,4 Prozent.“

Auf dem niederösterreichischen Arbeitsmarkt ist die Situation noch immer relativ günstig. Zum einen hält der Beschäftigtenanstieg weiter an, zum anderen ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr nach wie vor spürbar, wenngleich er sich verlangsamt hat und Ende Juli nur mehr ein Minus von 2,7 Prozent aufweist. „Trotz oder gerade wegen des schwächeren Wirtschaftswachstums sind Aktivitäten des AMS das Um und Auf: Und deshalb haben unsere BeraterInnen unseren KundInnen im ersten Halbjahr mit knapp 359.000 Vermittlungsvorschlägen um 21.000 Vermittlungsvorschläge mehr als im Vorjahr gemacht, um so vielen Menschen wie möglich neue Chancen am Arbeitsmarkt zu eröffnen,“ berichtet die stellvertretende AMS NÖ Geschäftsführerin Michaela Vorlaufer.

„Im Juli 2019 können wir bei der Beschäftigung ein kräftiges Plus verzeichnen. Nach den ersten Einschätzungen können wir mit ca. 645.000 unselbstständig Beschäftigten rechnen. Das sind 10.000 Personen (+1,5 Prozent) mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig sehen wir einen Zuwachs an gemeldeten offenen Stellen von 2,6 Prozent“, freuen sich Eichtinger und Vorlaufer. Bei den Arbeitslosen über 50 gibt es einen leichten Anstieg von +2,3 Prozent.

Weitere Informationen: Büro LR Eichtinger, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-12361, E-Mail markus.habermann@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004