ORF III am Freitag: „Filmklassiker in Rot-Weiß-Rot“ mit Peter Alexander als „Graf Bobby, der Schrecken des Wilden Westens“

Außerdem: „Unsere tollen Nichten“ und „Vier Frauen und ein Todesfall: Künstlerpech“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information zeigt an vier Freitagen im August 2019 (2., 9., 23. und 30. August) im Hauptabend jeweils zwei „Filmklassiker in Rot-Weiß-Rot“ mit Publikumslieblingen wie Peter Alexander, Peter Kraus und Waltraut Haas.

So tritt Peter Alexander bereits am Freitag, dem 2. August, als „Graf Bobby, der Schrecken des Wilden Westens“ (20.15 Uhr) in der gleichnamigen Komödie aus dem Jahr 1966 auf. Graf Bobby fährt mit seinem Freund Baron Mucki (Gunther Philipp) in den Wilden Westen, um dort eine Erbschaft anzutreten. Jene Goldmine, die demnächst Bobby gehören sollte, weckt aber auch das Interesse eines korrupten Anwalts. Ein Koffer voll mit Trickutensilien hilft Bobby und Mucki dabei, ihren Ruf als Revolvermänner zu festigen. Die beiden Helden wider Willen versuchen, ihr Recht an der Mine durchzusetzen.

Danach geht es weiter mit „Unsere tollen Nichten“ (21.45 Uhr). In dem Film von 1963 werfen sich fünf erfolglose Musiker – Max (Gunther Philipp), Gus (Gus Backus), Pitt (Udo Jürgens), Paul (Henning Heers) und Hyacinth (Kurt Großkurth) in Frauenkleider und treten als Damenkapelle auf. Sehr zum Ärger ihrer Freundinnen, die sich nun ihrerseits als Männer verkleiden.

Um 23.20 Uhr geht es in „Vier Frauen und ein Todesfall: Künstlerpech“ um einen Mord im Künstlermilieu. Bei der Eröffnung eines von Kunstwerken gesäumten Wanderweges erlebt die Festgesellschaft eine böse Überraschung: Unter der Verhüllung sitzt statt seinem Kunstwerk der Aktionskünstler Leo Hell (Gregor Bloéb) tot auf einem Stuhl. Dass es sich hier um ein Verbrechen handelt, weiß das detektivische Damenquartett – Heni (Gaby Dohm), Maria (Brigitte Kren), Sabine (Martina Poel) und Julie (Adele Neuhauser) – sofort.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002