ÖSTERREICH: Erster SPÖ-Politiker fordert bei Regierungsbeteiligung Innenministerium für SPÖ

Tiroler SPÖ-Chef Dornauer: "SPÖ kann gerade im Bereich des Polizeiwesens vieles an Erfahrung einbringen, und deswegen würde uns das Innenministerium sicher gut anstehen"

Wien (OTS) - Der Streit um das Innenministerium ist um eine
Facette reicher. Im Interview bei "Fellner! Live" auf oe24.TV (Ausstrahlung heute um 21 Uhr) und in der Tageszeitung ÖSTERREICH (Donnerstagsausgabe) beansprucht nun auch erstmals der Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer das Innenministerium für seine Partei.

Auf die Frage, ob das Innenministerium für die SPÖ im Falle einer Regierungsbeteiligung eine Koalitionsbedingung sei, antwortet Dornauer: "Es wäre 20 Jahre nach Karl Schlögl ein schönes Zeichen, wenn die SPÖ wieder diese Kompetenz erhalten würde und im Innenministerium Einzug halten würde. Die SPÖ kann gerade im Bereich des Polizeiwesens vieles an Erfahrung einbringen, und deswegen würde uns das Innenministerium sicher gut anstehen."

Dornauer fordert von seiner Partei eine Schärfung des Profils bei der Sicherheitspolitik: "Diesen sicherheitspolitischen Agenden wird sich die Sozialdemokratie sowohl in Österreich als auch in ganz Europa annehmen müssen. Diejenigen sozialdemokratischen Schwesterparteien, die das gemacht haben, die sind auch bei den Wahlen erfolgreich."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001