Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft stellt sich neu auf

Wien (OTS) - Die älteste zwischenstaatliche Gesellschaft Österreichs fungiert nun wieder verstärkt als Plattform zur Vertiefung wechselseitiger Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Republik Österreich.

Die 1946 gegründete Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft (ÖAG) verfolgt seit über 70 Jahren das Ziel eines interkulturellen Austausches zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Republik Österreich. Sie fungiert als „Meeting-point” all jener, die Interesse an den speziellen Besonderheiten des “American way of life” haben.

Weiters dient sie als Plattform für diejenigen, die an einer Vertiefung des Austausches zwischen den USA und Österreich interessiert sind. Dazu werden regelmäßig Veranstaltungen sowie Treffen aus den Bereichen Kultur, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport, Medien etc. organisiert. Speziell in der Zeit bis zur amerikanischen Präsidentenwahl wird es zahlreiche Diskussions- und Informationsevents geben, die alle Bereiche, die auch für Österreich von Interesse sind, miteinbeziehen.

Außenminister Alexander Schallenberg freut sich über den Neustart der ÖAG: “Gerade in politisch und wirtschaftlich bewegten Zeiten ist es wichtig, eine Organisation zu haben, die allen Bereichen der internationalen Kooperation Aufmerksamkeit gibt. Das war und wird eine der Hauptaufgaben der ÖAG sein. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

US-Botschafter Trevor Traina beglückwünscht die ÖAG zum bisher Erreichten: „Seit ihren Anfängen im Jahr 1946 ist die ÖAG eine wichtige Säule des bilateralen Engagements. Wir danken allen Funktionärinnen und Funktionären für ihre Bemühungen um das wechselseitige Verständnis zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Österreich. Ich wünsche der ÖAG alles Gute für einen erfolgreichen Relaunch und freue mich auf weitere produktive Zusammenarbeit!“

2018 hat die Neuaufstellung der ÖAG begonnen. Als Präsident folgte Mag. Philipp Bodzenta Botschafter Dr. Albert Rohan nach, der diese Funktion über ein Jahrzehnt innehatte und leider heuer verstorben ist. Die operativen Agenden wurden in der Funktion des Generalsekretärs durch Mag. Rainer Newald übernommen, der Dr. Andreas Salcher 2019 nachfolgte.

Neu im Präsidium sind Mag. Nina Kaiser (Gründerin des 4Gamechanger Festivals) und Dr. Christian Horak (Partner EY Österreich). Sie verstärken als Vizepräsidenten die ÖAG zusätzlich zu den bisherigen Mitgliedern, Dr. Georg Unger (NGS-global) und Dr. Richard Donnenberg (Unternehmensberater). Präsident Bodzenta und Generalsekretär Newald danken ausdrücklich Dr. Andreas Salcher sowie dem kürzlich ausgeschiedenen Vizepräsident Dr. Gert Riesenfelder für ihren jahrelangen Einsatz für die ÖAG.

Ab Herbst 2019 erstrahlt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Niederlassung in Wien in neuem Glanz. Veranstaltungen und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen werden Mitgliedern und Gästen die Möglichkeit geben, in entspanntem Rahmen zusammenzukommen.

Weiterführende Informationen und Termine von Veranstaltungen und anderen Netzwerktreffen ab Herbst 2019 finden Sie auf www.oag.at.

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär Mag. Rainer Newald
rainer.newald@oag.at
Tel. +43 664 2827608

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005