Faustschlag gegen Beamten bei Kfz-Anhaltung

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 29.07.2019

Vorfallsort: 15., Löhrgasse

Sachverhalt: Beamte der Bereitschaftseinheit wollten am 29. Juli 2019 um ca. 14.30 Uhr einen 25-jährigen Mann kontrollieren, der mit seinem Fahrzeug zuvor mehrfache Verwaltungsübertretungen gesetzt hatte. Bereits bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle beschimpfte der österreichische Staatsbürger die Polizisten massiv und versuchte in weiterer Folge auch vom Anhalteort wegzugehen. Bei einem erneuten Anhalteversuch schlug der 25-Jährige mit der Faust auf einen Beamten ein, der dadurch verletzt wurde. Der Lenker wurde vorläufig festgenommen und wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestellet
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003