Personalleasingfirma MOSA in Pram ist insolvent: AK übernimmt die Beratung der Beschäftigten

Linz (OTS) - Die nächste Firmenpleite in Oberösterreich: Über die Personalleasingfirma MOSA Personalservice e.U. wurde die Insolvenz eröffnet. Der Insolvenzschutz der Arbeiterkammer wird die 32 Beschäftigten beraten. AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer warnt die Betroffenen: „Es ist jetzt wichtig, Ruhe zu bewahren und nicht überstürzt das Arbeitsverhältnis zu lösen. Denn dadurch könnten Ansprüche verloren gehen!“

Am heutigen Dienstag tritt die Insolvenzeröffnung in Kraft. Die 32 Mitarbeiter/-innen haben teilweise die Urlaubszuschüsse sowie die Löhne und Gehälter für Juni und Juli nicht erhalten. Der AK-Insolvenzschutz kümmert sich rasch und unbürokratisch um die Beschäftigten. „Wer mit dem Gedanken spielt, das Arbeitsverhältnis vorzeitig aufzulösen, sollte sich unbedingt von unseren Expertinnen und Experten beraten lassen“, betont AK-Präsident Kalliauer.

Wird die Arbeiterkammer zur Vertretung bevollmächtigt, kümmert sie sich um die Anmeldung und Beantragung der offenen Ansprüche bei Gericht und beim Insolvenz-Entgelt-Fonds. Die Vertretung ist für die Betroffenen kostenlos. Die Gerichtsgebühren werden vorgestreckt.


Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Dr. Robert Eiter
+43 (0)50/6906-2188
robert.eiter@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001