1 Jahr Kinderhilfe Haus Borschkegasse Wien: 154 Familien erhielten Zuhause auf Zeit

Am 1. August 2018 zogen die ersten Familien ins zweite Wiener Haus der Ronald McDonald Kinderhilfe. Der Bedarf an familienorientierter Versorgung in Österreich wächst.

Wien (OTS) - Von Anfang August 2018 bis Mitte Juni 2019 konnten im Ronald McDonald Kinderhilfe Haus in der Borschkegasse 154 Familien schwer kranker Kinder während deren Behandlung untergebracht werden. Den größten Anteil machten dabei neuroonkologische Fälle, gefolgt von Organtransplantationen und Kardiologie sowie Neonatologie aus. Nach einem Jahr seit der Inbetriebnahme des Kinderhilfe Hauses in der Borschkegasse ziehen beide Vorstände der Ronald McDonald Kinderhilfe Karin Schmidt und Robert Schedl eine positive Bilanz: „Der Krankenhausaufenthalt eines Kindes und die damit verbundene veränderte Lebenssituation stellen eine große vor allem psychische Belastung für Kinder und ihre Eltern dar. Die Ronald McDonald Kinderhilfe bietet Familien schwer kranker Kinder in dieser Situation ein Zuhause auf Zeit. Im ersten Jahr haben wir in der Borschkegasse mehr als 150 Familien mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 23 Tagen untergebracht und sie während einer schweren Zeit begleitet“, so Schmidt und Schedl.

Wichtiges Bindeglied in familienorientierter Versorgung

Die Nähe der Familien ist Teil eines gesamttherapeutischen Konzepts. Im Zuge einer zunehmenden Zentralisierung des Spitalwesens schließt die Ronald McDonald Kinderhilfe eine immer größere Lücke zwischen der stationären und ambulanten Versorgung schwer kranker Kinder. Der Bedarf an den Plätzen in den Kinderhilfe Häusern steht dabei in direktem Zusammenhang mit den Kinderklinken. „Wer in eines der derzeit fünf Kinderhilfe Häuser in Österreich kommt, entscheiden die Ärzte aufgrund der medizinischen Indikation“, betonen Schmidt und Schedl. Damit ist das Konzept der Kinderhilfe Häuser ein wichtiges Bindeglied in der familienorientierten Versorgung der kleinsten Patientinnen und Patienten in Österreich.

Spendenfinanzierte Häuser

Im Unterschied zu Deutschland, wo für den Aufnahmetag und jeden weiteren Tag des vollstationären Krankenhausaufenthalts (Berechnungstage) 45 Euro für Unterkunft und Verpflegung von Begleitpersonen abgerechnet werden können, finanzieren sich die fünf Ronald McDonald Kinderhilfe Häuser in Österreich ausschließlich durch Spenden. Dazu bezahlen die Familien – sofern sie in der Lage sind – einen Beitrag von zehn Euro pro Zimmer und Nacht. „Der Bedarf an der familienorientierten Versorgung wächst, denn laut einer Studie der Universität Groningen in den Niederlanden kann sich der Behandlungserfolg bei schwer kranken kleinen Patientinnen und Patienten um bis zu ein Drittel beschleunigen, wenn ihre Eltern und Geschwister während der Behandlung in der Nähe sind“, betonen die beiden Ronald McDonald Kinderhilfe Vorstände Karin Schmidt und Robert Schedl.

Nachdem Ende Juni 2018 das zweite Haus der Ronald McDonald Kinderhilfe in Wien durch Sebastian Kurz feierlich eröffnet worden war, zogen am 1. August die ersten Eltern und Geschwister schwer kranker Kinder in das neue, modern eingerichtete Haus der Ronald McDonald Kinderhilfe in der Borschkegasse am Alsergrund, das sich in unmittelbarer Nähe des Allgemeinen Krankenhauses Wien und des St. Anna Kinderspitals befindet. Das Kinderhilfe Haus in der Borschkegasse verfügt über 16 komfortabel eingerichtete Appartements, Gemeinschaftsräume für gemeinsame Aktivitäten, eine große Küche und Essbereich sowie einen in Terrassen angelegten sonnigen Garten.

Über die Ronald McDonald Kinderhilfe

Seit mehr als 30 Jahren setzt sich die Ronald McDonald Kinderhilfe für schwer kranke Kinder und ihre Familien ein. Seit der Gründung der Ronald McDonald Kinderhilfe im Jahre 1987 konnten österreichweit mehr als 16.000 Familien mit schwer kranken Kindern beherbergt werden. Die Ronald McDonald Kinderhilfe Österreich betreibt derzeit fünf Häuser in Österreich: zwei in Wien (Kinderspitalgasse, Borschkegasse) und jeweils eines in Graz, Salzburg und Innsbruck. Das nächste große Projekt der Ronald McDonald Kinderhilfe entsteht in Salzburg, direkt am Gelände des Landeskrankenhauses Salzburg. Im Herbst 2019 soll der Spatenstich für das neue Kinderhilfe Haus Salzburg erfolgen. Die als gemeinnütziger Verein gegründete Organisation trägt seit 2009 das österreichische Spendengütesiegel. Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

Mehr unter: www.kinderhilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Nedad Memic
PR-Consultant
Welldone Werbung und PR GmbH
T: 01/402 13 41-47
n.memic@welldone.at
www.welldone.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001