Frauenstadträtin Kathrin Gaal: „Equal Pension Day“ zeigt große Pensionslücke für Frauen!

Frauen erhalten um 42,35 Prozent weniger Pension als Männer

Wien (OTS) - „Altersarmut betrifft noch immer vor allem Frauen. Das ist alarmierend“, so Wiens Frauenstadträtin Kathrin Gaal zum österreichweiten „Equal Pension Day“ am 29. 7. 2019. Und: „Der österreichweite ,Equal Pension Day‘ zeigt, wie sich die Einkommensschere und damit die Ungerechtigkeit im Alter weiter fortsetzt. In Österreich erhalten Frauen durchschnittlich um 42,35 Prozent weniger Pension als Männer. Unser Ziel ist es, diese Pensionslücke zu schließen“, so Frauenstadträtin Gaal.

Der „Equal Pension Day“ markiert jenen Tag, an dem Männer bereits so viel Pension bekommen haben, wie Frauen erst bis zum Jahresende erhalten haben werden.

Dieser Tag fällt 2019 österreichweit auf den 29. Juli. Damit wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr ein Tag gewonnen – und damit die Pensionslücke zwischen Männern und Frauen („Gender Pension Gap“) um einen Tag verringert.

Österreichweite Verbesserung um nur einen Tag, Wien schneidet am besten ab

Der „Equal Pension Day“ wird seit dem Jahr 2015 von der Statistikabteilung der Stadt Wien und dem Frauenservice Wien berechnet. Zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es deutliche Unterschiede.

Die Entwicklung in diesen Jahren: Am meisten, also um neun Tage, ist die Pensionseinkommens-Differenz zwischen Frauen und Männern seit 2015 in Wien geschrumpft. Heuer fällt der „Equal Pension Day“ in Wien auf den 30. 8. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Pensionslücke in der Donaumetropole damit um drei Tage geschrumpft (2018 fiel der Tag noch auf den 27.8.).

„Als Wiener Frauenstadträtin freue ich mich über die Verbesserungen hinsichtlich des Pensionsunterschieds zwischen Männern und Frauen. Unser Ziel ist es, die Lohnschere und die Lücke zwischen der Pension von Männern und Frauen zu schließen“, erklärt Frauenstadträtin Kathrin Gaal.

Aktionstag mit Informationen für Wienerinnen und Wiener

Das Frauenservice Wien informierte am österreichweiten „Equal Pension Day“ am Montag, den 29.7.2019, auf der Mariahilfer Straße zum Thema. Es wurden Infomaterialien verteilt, die aufzeigen, wie sich Teilzeitarbeit und Erwerbsunterbrechungen auf Pensionshöhe und Lebenseinkommen auswirken.

Die städtischen Frauenbüros und der Frauenausschuss des Österreichischen Städtebundes veranstalteten Verteilaktionen in ganz Österreich, um auf die Pensionslücke zwischen Frauen und Männern aufmerksam zu machen.

Wichtige Info-Stellen:

Pensionsberatung der Arbeiterkammer:

www.arbeiterkammer.at/beratung/arbeitundrecht/pension/index.html

Informationen des Bundeskanzleramtes auf help.gv.at

www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/27/Seite.270000.html

Rückfragen & Kontakt:

Gerda Mackerle
Mediensprecherin Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal
Tel.: 0676 8118 81983
E-Mail: gerda.mackerle@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008