Gössers natürlicher Geschmack lockt zum Brau-Stadt-Fest

Beim bereits 3. Brau-Stadt-Fest in Leoben wird am Freitag, den 2. August, dem internationalen Tag des Bieres, auch die österreichische Bierkultur gefeiert.

Leoben (OTS) - Die Gösser Brauerei, die Stadt Leoben und das Citymanagement haben sich vor drei Jahren zusammengetan, um Leoben als Braustadt noch bekannter zu machen. Bierliebhaber kommen bei diesem Fest voll auf ihre Kosten. Am Freitag, 2. August, steht der Leobener Hauptplatz ab 14 Uhr ganz im Zeichen des Bieres. Bei Musik und guter Stimmung servieren die örtlichen Gastronomen kulinarische Köstlichkeiten. Der Bierbezug darf bei Schmankerln wie Bierrostbraten, Biergulasch oder Bierleberkäse natürlich nicht fehlen. Sportlich-Mutige können sich am Bierkistenklettern versuchen. Etwas gemütlicher sind die Führungen in der Brauerei Göss, die von 10 bis 14 Uhr kostenlos zu jeder vollen Stunde stattfinden.

Natürlich schmeckt´s, das neue Gösser NaturWeizen
Bei der offiziellen Eröffnung um 17 Uhr wird Skilegende und Gösser-Testimonial Hans Knauß traditionell wieder das Festbier anschlagen. Im Fass ist heuer neu das Gösser NaturWeizen. Das völlig neuartige Weizenbier von Gösser spricht auch jene an, denen ein Weizenbier bisher zu voll oder zu fruchtig war. Gold leuchtend in der Farbe schmeckt es mit 5% Alkoholgehalt leicht fruchtig, harmonisch ausgewogen und ist besonders gut und leicht zu trinken. Das natürlich hefetrübe Weizenbier wird mit österreichischen Rohstoffen, Weizen- und Dinkelmalz, gebraut. Dafür ist das Bier mit dem AMA Gütesiegel ausgezeichnet.

Gösser – natürlich nachhaltig gebraut
Gössers Siegeszug beginnt 1860, als der Unternehmer Max Kober Teile des Stiftes Göss erwirbt und die dortige Klosterbrauerei reaktiviert. Heute ist Gösser mit einer spontanen Bekanntheit von 73 Prozent die bekannteste Biermarke Österreichs, mit einem nationalen Marktanteil von 14,8 Prozent (Quelle: Nielsen, Wert 2018). Damit ist Gösser das meistverkaufte und beliebteste Bier Österreichs. Für die Biererzeugung verwendet die Gösser Brauerei heimische Naturprodukte: erneuerbare Energien im Produktionsprozess, Brauwasser aus dem eigenen Quellschutzgebiet, Braugerstensorten aus dem Osten Österreichs und Hopfen aus dem südsteirischen Leutschach. Darüber hinaus nimmt die Brauerei Göss eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit ein. Neben Abwärme eines benachbarten Betriebs, Abwärme aus dem eigenen Produktionsprozess und Solarenergie wird Energie eingesetzt, die aus Reststoffen der Brauerei erzeugt wird. Dafür wurde die Brauerei Göss bereits mehrfach ausgezeichnet: Unter anderem mit dem Energy Globe Austria, dem EU Sustainable Energy Award inkl. EU Citizens Choice Award oder dem IEA SHC Solar Award.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Diplom-Biersommelière
Tel.: 0732 6979 2670
E-Mail: g.straka@brauunion.com
www.brauunion.at

Ruth Dunzendorfer, MA
Kommunikation/PR
Tel.: 0732 6979 2693
E-Mail:r.dunzendorfer@brauunion.com
www.brauunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRU0001