BMNT: Treibhausgase sind im Jahr 2018 um 3,8 Prozent gesunken

Prognose des Umweltbundesamtes weist erste Senkung bei den Treibhausgas-Emissionen in Österreich seit drei Jahren aus

Wien (OTS) - Die klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen sind in Österreich im Jahr 2018 um 3,8 Prozent gegenüber 2017 gesunken. Das hat die jährliche Nahzeitprognose der Treibhausgas-Emissionen – die sogenannte "Now Cast-Berechnung" – des Umweltbundesamtes ergeben. "Österreich muss diese Daten bis 31. Juli 2019 an die Europäische Kommission übermitteln", so Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek. "Dieser Verpflichtung kommen wir selbstverständlich nach."

"Trotz des starken Wirtschaftswachstums von 2,7 Prozent 2018 ist Österreich ein wichtiger Erfolg gelungen, die klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen sind erstmals seit drei Jahren wieder gesunken", betont der für Klimaschutz zuständige Sektionschef des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, Dr. Jürgen Schneider. "Nach derzeitigem Stand wurden in Österreich im Jahr 2018 rund 79,1 Mio. Tonnen Treibhausgase emittiert. Gegenüber dem Jahr 2017 bedeutet das eine Abnahme von 3,2 Mio. Tonnen – und damit die erste Senkung seit drei Jahren", so Schneider. Dabei verzeichneten Treibhausgas-Emissionen, die vom Emissionshandel umfasst sind (u.a. produzierende Industrie), ein Minus von 2,2 Mio. Tonnen bzw. minus 7,0 Prozent. Auch bei Treibhausgas-Emissionen, die nicht vom Emissionshandel umfasst sind (u.a. Gas-, Heizöl-Verbrauch), kam es zu einer Senkung von 1,1 Mio. Tonnen bzw. 1,9 Prozent.

Wie die Now-Cast-Berechnung belegt, sind die Treibhausgas-Emissionen in allen Bereichen – außer dem Verkehr – gesunken. Dieser Rückgang ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, etwa:

  • Gebäude-Bereich: Rückgang bei Heizöl- und Erdgasverbrauch (-6,7 Prozent)
  • Landwirtschaft: Rückgang bei Mineraldüngerverwendung (-1,9 Prozent) und Rinderzahlen (-1,6 Prozent)
  • Abfallwirtschaft: weiterer Rückgang von Methan aus Deponien
  • Fluorierte Gase: Rückgang aufgrund des Umstiegs auf Kühlmittel mit niedrigem Treibhausgas-Potenzial

"Die Tatsache, dass die Treibhausgas-Emissionen sinken, ist ein wichtiger Motivator und bringt uns der Erreichung der Reduktionsziele für die Periode 2013 bis 2020 einen großen Schritt näher", resümiert Sektionschef Jürgen Schneider.

Die gesamte Nahzeitprognose des Umweltbundesamtes (UBA) steht auf der Homepage des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus zur Verfügung: www.bmnt.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
+43 1 71100 DW 606729
presse@bmnt.gv.at
http://www.bmnt.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001