Qingdao richtet als Teil seiner Maßnahmen im Rahmen der chinesischen Seidenstraßen-Initiative eine lokale China-SCO-Modellzone für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Handel ein

Qingdao, China (ots/PRNewswire) - Am Nachmittag des 24. Juli 2019 wurde auf dem neunten Treffen des Zentralkomitees für umfassende und vertiefende Reformen ein Masterplan zum Aufbau einer Modellzone in Qingdao für die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den Handel vor Ort zwischen China und den Ländern der Shanghai Cooperation Organization (SCO) (im Folgenden "SCO-Modellzone") begutachtet und genehmigt. Der Hauptzweck der SCO-Modellzone in Qingdao besteht in der Schaffung einer neuen internationalen Plattform für die Zusammenarbeit zwischen China und den Länder und Regionen, die nach Vorstellung der chinesischen Regierung Teil der "Neue Seidenstraße" (Belt and Road Initiative, BRI) sein sollen, sowie in der Ausweitung der Zusammenarbeit in den Bereichen internationale Logistik, moderner Handel, bilaterale Investitionen sowie Tourismus und kultureller Austausch. Die übergeordneten Ziele sind die Stärkung der Kommunikation und mehr Handelsaustausch zwischen China und den SCO-Ländern sowie die Förderung einer weiteren Öffnung Chinas über Verkehrsverbindungen, die durch Eurasien und auch durch den Indischen Ozean verlaufen. Hier kommt Qingdao mit seiner Rolle beim Aufbau des Neuen Wirtschaftskorridors der eurasischen Landbrücke (New Eurasian Land Bridge Economic Corridor) im Rahmen der BRI und bei der Förderung der seegestützten wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den BRI-Ländern ins Spiel.

Die SCO-Modellzone im zu Qingdao gehörenden Jiaozhou beherbergt 17 Kooperationsprojekte, die derzeit mithilfe von Investitionen von insgesamt rund 13 Milliarden Yuan aufgebaut werden, sowie 8 Projekte, die sich in der Planungsphase befinden und mit Investitionen von insgesamt 5,7 Milliarden Yuan unterstützt werden. Vom geschäftigen, ganz in der Nähe gelegenen, multimodalen Verkehrszentrum aus werden Produkte mithilfe von fast 100 zentralasiatischen Frachtzügen in die Länder und Regionen exportiert, die entlang der "Neuen Seidenstraße" liegen.

"Die SCO-Modellzone soll insbesondere ein Modell für das Land, eine Plattform für die SCO-Mitglieder, ein Sprungbrett für den internationalen Kulturaustausch und Ausgangspunkt für die fortgesetzte Durchführung der Initiativen für eine allgemeine weitere Öffnung des Landes sein, wodurch die Hauptaufgabe der Modellzone darin besteht, Leitdienste im Logistikbereich bereitzustellen, den Handel auszuweiten, sich gemeinsam für eine Steigerung der Produktionskapazitäten einzusetzen sowie die grenzüberschreitende Entwicklung und die Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Industrieparks in der Modellzone zu fördern", sagte Hao Guoxin, Büroleiter des Leitungsausschuss zur Förderung des Aufbaus der SCO-Modellzone. "Die Einrichtung dieser Modellzone wird derzeit zudem noch beschleunigt, damit sie ihre Funktion als Brückenkopf für die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den Handel zwischen China und den SCO-Länder auf lokaler Ebene noch besser erfüllen kann."

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/952576/The_Qingdao_Eurasian_freight_train.jpg

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/952577/cooperation_demonstration_area.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Verantwortlich für die Verbreitung von Pressemitteilungen über den
Kreis SHANGHE und die Stadt Qingdao ist das Informationsbüro der
Stadtregierung von Qingdao

Guanghui Zhou
+86-532-8591-3530
296701855@qq.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003