EMSculpt-Methode vereint Muskelaufbau und Fettreduktion

In Eisenstadt und Linz bietet OmniMed das innovative Verfahren EMSculpt an, das mit der HIFEM-Technologie für gleichzeitigen Muskelzuwachs und Fettabbau sorgt

Eisenstadt (OTS) - Die Experten von OmniMed, der Ordination für Ästhetik, haben mit der EMSculpt-Methode erneut eine Innovation nach Österreich geholt. EMSculpt ist das einzige nicht-invasive Verfahren, das nicht nur auf eine Fettreduktion, sondern auch auf gleichzeitigen Muskelaufbau abzielt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Nach vier Behandlungen erreichen Patienten im Durchschnitt 16 % Muskelzuwachs und 19 % Fettabbau. Zusätzlich wird der Körperumfang um durchschnittlich vier Zentimeter reduziert.

Anwenden kann man EMSculpt am Bauch und am Gesäß. Dabei arbeitet die Methode mit der HIFEM-Technologie: Ein Impulsgeber erzeugt ein elektromagnetisches Feld, das für supramaximale Muskelkontraktionen sorgt. Die Kontraktionen, die dabei im Verlauf nur einer Sitzung erzeugt werden, entsprechen dem Effekt von 20.000 Sit-ups oder Kniebeugen. Die von der amerikanischen FDA zugelassene EMSculpt-Methode darf ausschließlich in ärztlichen Ordinationen durchgeführt werden. In Österreich wird sie in den Ordinationen von OmniMed in Eisenstadt und Linz angeboten. Vier Behandlungen zu je 30 Minuten kosten 1.400 €.

EMSculpt-Behandlungen
bei OmniMed in Eisenstadt und Linz
Jetzt informieren!

Rückfragen & Kontakt:

OmniMed Ordination für Ästhetik
Tel: +43 676 4777829 | E-Mail: office@omnimed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ADS0001