Freiheitliche Wirtschaft (FW) begrüßt das Einsehen von Uber, sich nun endlich an Gesetze zu halten!

BO-Krenn: Ohne Niederlassung und gültige Gewerbescheine dürfen keine Dienste angeboten werden!

Wien (OTS) - „Die Einstellung aller Dienste seitens Uber ist ein längst fälliger Schritt und logische Konsequenz aufgrund der einstweiligen Verfügung des Handelsgerichtes Wien. Alle Unternehmer in Österreich haben sich an gesetzliche Vorgaben zu halten und es darf ohne Niederlassung und gültige Gewerbeberechtigungen zu keiner Geschäftsanbahnung und Leistungsbereitstellung kommen!“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und WKO-Vizepräsident Matthias Krenn.

„Wettbewerb und Konkurrenz können für eine Branche belebend wirken, aber nur unter fairen und zulässigen Bedingungen. Kein ordentlicher Kaufmann und Unternehmer kann es sich leisten, ohne Gewerbeberechtigungen und echten Niederlassungen zu arbeiten. Uber hat sich schon zu lange in diesen Grauzonen bewegt und damit ist nun endlich Schluss!“, so Krenn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft - DIE NEUE FREIHEIT
Pressesprecher Andreas Bussek
Tel: 01/4082520-16, Mobil: 0043 664 88872020
bussek@fw.at
http://www.fw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001