Vilimsky: Brandstätter setzt Kampf gegen FPÖ auch als NEO(S)-Politiker fort

Wien (OTS) - „Helmut Brandstätter tut als NEO(S)-Politiker genau das, was er als Chefredakteur und Herausgeber der Tageszeitung Kurier getan hat, nämlich unverblümt den Kampf gegen die FPÖ fortzuführen. Insofern ist sein nunmehriger Weg ein ehrlicher, in dem er den Schritt in die Parteipolitik macht und sich nicht mehr hinter einem Blatt versteckt“, so FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky.

Mit Brandstätter reiht sich nun eine weitere Person aus dem linken Spektrum in den Kreis jener ein, denen es nur darum geht, die FPÖ zu verhindern. Mit diesem Versuch, Stimmen zu gewinnen, sind in der Vergangenheit schon viele Politiker gescheitert. Die FPÖ hat in den letzten eineinhalb Jahren erfolgreiche Regierungspolitik umgesetzt, etwa mit einer konsequenten Asyl- und Zuwanderungspolitik, einer Stärkung der Familien und einer Entlastung der kleinen Einkommensbezieher. Nur mit einer starken FPÖ nach der nächsten Wahl besteht die Chance, dass dieser rot-weiß-rot Kurs auch fortgesetzt wird“, sagte Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003