Frauenstadträtin Gaal/Gemeinderätin Huemer: Das neue „Stadt Wien Frauenzentrum“ ist für alle Wienerinnen da

Einzigartige Anlaufstelle für Frauen: Drehscheibe mit kostenloser und anonymer Beratung und Information für Wienerinnen in Rathausnähe

Wien (OTS) - Mit dem „Frauenzentrum“ eröffnet die Stadt Wien ein neues Angebot für Frauen. Das „Stadt Wien Frauenzentrum“ bietet eine erste Anlaufstelle für alle Wienerinnen – egal, ob es um juristische oder psychologische Beratung geht. An fünf Tagen in der Woche ist das Frauenzentrum für die Wienerinnen da.

Frauenstadträtin Kathrin Gaal: „Das Frauenzentrum ist eine einzigartige Anlaufstelle für alle Wienerinnen – mit kostenloser und anonymer Beratung. Wien ist die Stadt der Frauen“

„Das Frauenzentrum ist eine einzigartige Anlaufstelle für alle Wienerinnen – mit kostenloser und anonymer Beratung. Die Mitarbeiterinnen bieten juristische und psychologische Erstberatung an – und das in zentraler Lage in der Innenstadt und an fünf Tagen in der Woche. Wichtig ist, dass Frauen zu den Öffnungszeiten einfach vorbeikommen können – und sofort Unterstützung erhalten. Das zeigt einmal mehr: Wien ist die Stadt der Frauen“, so Frauenstadträtin Kathrin Gaal anlässlich der Eröffnung des „Stadt Wien Frauenzentrums“ am Donnerstag.

Erstberatung und Hilfe in schwierigen Problemlagen: Vertraulich, anonym, kostenlos

Ob es um Scheidung, Obsorge oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht: Das Frauenzentrum steht für die Wienerinnen offen. „Gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, sofort zu handeln und Frauen mit Beratung und Weitervermittlung an die richtigen Stellen zu helfen“, so Gaal. Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und anonym.

Die Frauensprecherin der Grünen Wien, Gemeinderätin Barbara Huemer, zeigt sich erfreut: „Mit dem neuen Stadt Wien Frauenzentrum wird ein deutliches Zeichen gesetzt: hier haben die 970.000 Frauen und Mädchen in der Stadt eine sichtbare Anlaufstelle, die bewährte Angebote bündelt und Raum für Neues bietet. Damit wird das breite Netzwerk an Vereinen und Beratungsstellen ergänzt und ausgebaut.“

Frauenzentrum: Zentrale Stelle mit Rechts- und Sozialberatung für alle Wienerinnen

Das Frauenzentrum steht allen Wienerinnen als Beratungsstelle offen. Mit der Eröffnung des „Stadt Wien Frauenzentrums“ in der Rathausstraße 2 wird die Rechts- und Sozialberatung des Frauenservice Wien erweitert und eine zentrale Anlaufstelle für Frauen geschaffen. Vor Ort arbeiten erfahrene Juristinnen des Frauenservice Wien, die bereits beim Frauentelefon tätig waren. Außerdem beraten eine Sozialarbeiterin und eine Psychologin.

Rund 1.400 Beratungen gab es 2018 über das Frauentelefon des Frauenservice Wien. Die Hauptthemen waren Scheidung und Trennung.

„Wir freuen uns, die Wienerinnen im Frauenzentrum ab sofort noch besser unterstützen zu können. Die Beratung ist kostenlos und erfolgt durch erfahrene Juristinnen und Beraterinnen. Wir haben einen geschützten Raum mit angenehmer Atmosphäre für Frauen geschaffen, der an fünf Tagen in der Woche geöffnet ist“, so die stellvertretende Leiterin des Frauenservice Wien, Laura Wimmer.

Persönliche und telefonische Beratung, Workshops und Drehscheibe für Vernetzung

Geöffnet ist das neue Frauenzentrum in der Rathausstraße 2 im 1. Bezirk von Montag bis Freitag. Die Öffnungszeiten: MO, DI und MI 9-17 Uhr, DO: 9-18 Uhr und FR: 9-16 Uhr. Die Beratungsstelle ist optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar – mit den U-Bahnlinien U2 (Rathaus) und U3 (Volkstheater) sowie der Straßenbahnlinie 2. Eine Kinderspielecke ist ebenfalls vorhanden.

Unter der Nummer 01/408 70 66 ist das Frauenzentrum telefonisch erreichbar (bisher die Nummer des Frauentelefons). Eine Erstberatung ist telefonisch oder persönlich möglich. Für eine tiefergehende Beratung werden Termine vereinbart.

Die Stadt Wien schafft mit dem neuen Frauenzentrum des Frauenservice Wien einen Raum für Information und Vernetzung – barrierefrei, zentral und niederschwellig.

Huemer kündigt weiter an: „Gerade bei der fortschreitenden Digitalisierung müssen wir genau hinsehen, dass sich diese zum Vorteil der Frauen entwickelt und dass kein „digital gender gap“ entsteht. Die Möglichkeiten der Digitalisierung sollten eingesetzt werden, um Diskriminierung weiter abzubauen. Das Angebot des Frauenzentrums bietet Chancen dafür.“

In den neuen Räumlichkeiten werden zukünftig auch Workshops zum Empowerment, also Stärken, von Frauen und Mädchen angeboten. Außerdem sind kleinere Veranstaltungen in Kooperation mit dem Frauenservice Wien und frauenpolitischen Partnerinnen geplant. Die ersten geplanten Workshops des Frauenservice Wien ab Herbst werden zum Thema „DigiGirlPower” (also z.B. dem Erzählen von Geschichten in Form von Kurzfilmen) stattfinden.

Mehr Infos unter: frauenzentrum.wien.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Gerda Mackerle
Mediensprecherin Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal
Tel.: 0676 8118 81983
E-Mail: gerda.mackerle@wien.gv.at

Christoph Humitsch
Kommunikation Grüne Wien
01/4000 81814
christoph.humitsch@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005