Bildungsberatung wirkt!

Ein Besuch in der Bildungsberatung kann Ihr Leben verändern.

Wien (OTS) - Die 2008 gegründete „Bildungsberatung in Wien“ besteht heute aus sieben Partnereinrichtungen und steht für viel Engagement, Erfahrung und vor allem hochwertige Unterstützung Erwachsener bei Fragen rund um Ausbildung, Weiterbildung und Beruf. Was BeraterInnen und KundInnen schon lange bejahen, ist nun erstmals auch seitens der Wissenschaft untersucht und bestätigt:

Ein Besuch in der Bildungsberatung kann Ihr Leben verändern!
Die vom Österreichischen Institut für Bildungsforschung (öibf) im Zeitraum von drei Jahren durchgeführte Wirkungsanalyse gibt einen spannenden Einblick in die Prozesse und Erfolge der Bildungsberatung.

Warum nehmen Menschen eine Bildungsberatung in Anspruch?
Die Mehrheit aller Befragten gab den Wunsch nach einer beruflichen Entwicklung und/oder Unzufriedenheit im aktuellen Job als Grund für einen Beratungstermin an. Womit bereits der erste Schritt in Richtung Veränderung gesetzt ist – denn im Anschluss an die Beratung fühlen sich die KundInnen durchschnittlich informierter, strukturierter, orientierter und motivierter. Die Beweggründe einer Beratung sind in der Regel sehr persönlich und lassen sich nicht pauschalieren. Ziel der Beratung ist es daher, dass sich alle Menschen ihren Bedürfnissen entsprechend weiterbilden können.

Hier spielen auch die wachsende Sorge vor Digitalisierung und Arbeitsplatzverlust eine nicht unwesentliche Rolle. Daher hat sich die Bildungsberatung Österreich neben individuell spezialisierten Beratungen auch die Entwicklung neuer Formate rund um die Herausforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung auf die Fahnen geheftet.

Herausforderung Digitalisierung – mit dem Digi-Winner von AK und waff gibt es ein spezielles Förderangebot mit bis zu 5.000 Euro

In Wien wurde bereits auf die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung reagiert. Gemeinsam fördern Arbeiterkammer Wien (AK) und der waff mit dem Digi-Winner berufliche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung.

Dazu Monika Nigl, Leiterin des waff-Beratungszentrums für Beruf und Weiterbildung:“ Den Digi-Winner gibt es für alle WienerInnen, die AK-Mitglied sind. Bis zu 5.000 Euro Förderung für berufliche Weiterbildung im Bereich Digitalisierung können so in Anspruch genommen werden. Die Palette reicht dabei von EDV-Grundlagen bis hin zu Datensicherheit oder Social Media. Je nach Einkommen – die Obergrenze liegt bei 2.500 Euro netto im Monat - können 40 bis 80 Prozent der Kurskosten gefördert werden. Mit dem Digi-Winner kann man seine Chancen in der digitalen Arbeitswelt verbessern, neue Kompetenzen dazu gewinnen und den Arbeitsplatz besser absichern.“ Nähere Infos: www.waff.at; Tel. 01 21748/555

„Die digitalen Veränderungen fordern nicht nur die Ratsuchenden“, so Bettina Novacek-Luger, operative Gesamtprojektleiterin der Bildungsberatung in Wien. „Deshalb legen wir in der Professionalisierung und Weiterbildung unserer Bildungs- und BerufsberaterInnen einen Schwerpunkt auf durch Digitalisierung bedingte Veränderungen am Arbeitsmarkt und schulen digitale Kompetenzen. So gewährleisten wir auch auf diesem Gebiet hohe Kompetenz und Professionalität gegenüber unseren KundInnen.“

Erfolgsbeispiele aus der Praxis

Die Hälfte der TeilnehmerInnen gab im Rahmen der Umfrage an, die in der Beratung besprochenen nächsten Schritte auch wirklich umzusetzen. Was bedeutet es aber, dass sich diese Menschen, beispielsweise dank der Beratung zum Thema Förderung, nun ihre Wunschausbildung finanziell leisten können, dank Kompetenztraining ihre Fähigkeiten kennen und diese künftig gezielt einsetzen können?

Schon ein paar zusätzliche Informationen und Maßnahmen können ein Leben verändern. Denn wer weiß, dass der Traumjob grundsätzlich zu erreichen ist und die ersten Schritte zum Ziel schon kennt, der geht ihn auch leichter. Die Wissenschaft bestätigt auch hier die Arbeit der BildungsberaterInnen:

Ein Drittel der BeratungskundInnen gab an, dass sich ihr Erwerbsstatus verändert habe: So hat mehr als die Hälfte dieser Personen ihren Weg zurück ins Berufsleben geschafft und rund ein Drittel hat im Gegenzug den Arbeitsalltag für eine neue Ausbildung eingetauscht.

Ihr Weg zur Bildungsberatung:
Buchen Sie noch heute Ihren Beratungstermin im Internet termin.bildungsberatung-wien.at oder wählen Sie die Nummer des kostenfreien Beratungstelefons unter 0800 20 79 59.

Und auch online finden Sie Unterstützung! Die Online Bildungsberatung Österreich ermöglicht es Ihnen, von zu Hause aus mit BeraterInnen in Kontakt zu treten und Informationen zu erhalten: bildungsberatung-online.at

Bildungsgeschichten und Informationen rund um Aus- und Weiterbildung in ganz Österreich können Sie im Bildungsblog Bildungsbuch.at nachlesen.

Netzwerk Bildungsberatung in Wien – waff Projektträger, Fördergeber und Partner

Die Bildungsberatung in Wien ist ein starkes, innovatives und professionelles Netzwerk und besteht aus sieben Wiener Bildungs- und Beratungseinrichtungen: ABZ*AUSTRIA, BFI Wien, biv – die Akademie für integrative Bildung, BerufInfoZentren des AMS Wien, die Wiener Volkshochschulen, waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) und WUK Werkstätten und Kulturhaus. Sie begleiten arbeitsmarkt-, bildungs- und wirtschaftspolitische Strategien und fördern gemeinsam die Beteiligung Erwachsener am lebensbegleitenden Lernen durch kostenfreie und trägerneutrale Bildungs- und Berufsberatung.

Die Synergien aus dem Netzwerk sowie die Expertise und Ressourcen aller Partnerorganisationen ermöglichen ein offenes, vielfältiges und flächendeckendes Bildungs- und Berufsberatungsangebot in Wien.

Die Bildungsberatung in Wien erweitert das Wiener Beratungsangebot und die Zugänge zur Beratung durch ein breites Spektrum an Beratungsformen, um

  • lebenslanges Lernen zu fördern und zu leben
  • die Bildungsmotivation zu steigern und
  • die Integration benachteiligter Erwachsener durch Information, Beratung und Orientierung zu Bildung und Beruf voranzutreiben.

Seit 2018 ist der waff im Rahmen der Bildungsberatung in Wien Projektträger, Fördergeber und Partner. Die Wiener Volkshochschulen fungieren weiterhin als inhaltlich verantwortlicher Leadpartner im Netzwerk. Die Bildungsberatung in Wien ist Teil der Initiative Bildungsberatung Österreich und mit dem IBOBB-Qualitätssiegel für anbieterneutrale Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf ausgezeichnet.

Gefördert von esf - Europäischer Sozialfonds, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, waff – Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds

Weitere Informationen unter www.bildungsberatung-wien.at und www.vhs.at/bildungsberatung.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Grießner
Öffentlichkeitsarbeit
Wiener Volkshochschulen
Tel.: 01/89 174-100 354
Mobil: 0699/189 17 592
E-Mail: petra.griessner@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003