AKS fordert gratis Öffi Tickets für Schüler_innen

Die AKS will kostenlose Tickets für den öffentlichen Verkehr für alle Schüler_innen

Wien (OTS) - Die Aktion kritischer Schüler_innen (AKS) fordert Freifahrt für Öffis für alle Schüler_innen. Dadurch kann nicht nur das Klima geschützt und die Luftqualität gesteigert werden, sondern auch die Möglichkeit für sozial schwächere Familien überhaupt Öffis zu nutzen, geboten werden.

AKS-Bundesvorsitzende Noomi Anyanwu meint: „Mit unserer Kampagne #schulebrennt fordern wir eine klimagerechte und klimafreundliche Bildungspolitik. Dazu gehört auch das Angebot kostenlos mit Bus und Bahn fahren zu können. Der dadurch erleichterte Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel fördert außerdem das Umweltbewusstsein junger Menschen.“

Die langjährige Forderung der AKS ist jedoch keine Utopie, sondern schon Realität: Ab dem 1. August 2019 fahren Schüler_innen in Berlin gratis mit dem öffentlichen Verkehr. Ebenso alle Kinder ab sechs Jahren sollen zukünftig kostenlos Bus und Bahn nehmen dürfen. Auch in Luxemburg soll dies ab 2020 der Fall sein, jedoch für alle Einwohner_innen.

„Schüler_innen ohne eigenes Einkommen können sich oft kein Öffi-Ticket leisten, wodurch sie vom Gehalt ihrer Eltern abhängig sind. In Zeiten, wo Klimaschutz leistbar sein sollte, muss die Politik einen ersten Schritt setzen. Wir werden nicht still sitzen bis die Politik endlich handelt“, ergänzt Anyanwu.

Rückfragen & Kontakt:

Aktion kritischer Schüler_innen
Rebeca Kling
Pressesprecherin
Mobil: 06643843765
E-Mail: rebeca.kling@aks.at
www.aks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001