Jeder zweite Mann bleibt seiner Biersorte treu

Beim Bierkonsum setzt die österreichische Bevölkerung auf Bekanntes, nur etwa ein Drittel ist experimentierfreudig in Sachen neuer Biersorten.

Linz (OTS) - Österreich weist eine große Biervielfalt auf, über 1.000 Biere werden im ganzen Land gebraut. Beim Konsum zeigt sich die österreichische Bevölkerung aber wenig experimentierfreudig: 46% greifen eher zur bekannten Biersorte. Besonders treu sind dabei die Männer sowie die 30-39-Jährigen: Die Hälfte, also jeder Zweite, greift eher zur bekannten Biersorte.

Immerhin mehr als ein Drittel der Österreicher (38%) ist in Sachen Bierkonsum experimentierfreudig und greift eher zu einer neuen Biersorte. Überdurchschnittlich gerne probieren 41% der 18-29-Jährigen sowie 50-59-Jährigen neue Biersorten aus.

Craft Bier – Trend der Jungen

Ein ähnliches Bild zeigt sich konstant beim Konsum von Craft Bieren, die ein Fünftel der Österreicher gerne, die Hälfte jedoch gar nicht trinken. Besonders beliebt sind sie unter den jüngeren Generationen: Knapp ein Drittel der 18-29-Jährigen (32%) sowie mehr als ein Viertel der 30-39-Jährigen (28%) trinken gerne Craft Biere. Auch bei einem Viertel der regelmäßigen Bierkonsumenten sind Craft Biere beliebt.

Die Auswahl an Craft Bieren ist groß. Mehr als ein Viertel (27%) greifen besonders gerne zu Pale Ale. 18% trinken gerne Stout und 16% bevorzugen das India Pale Ale (IPA).

Wie es mit dem Craft Bier-Trend weitergeht, darüber sind die Österreicher noch unschlüssig. Etwas mehr als ein Viertel der Österreicher (28%) glauben, dass der Konsum von Craft Bieren in den nächsten zehn Jahren zunehmen wird. Deutlicher ist diese Ausprägung wieder bei den jüngeren Generationen: 38% der 18-29-Jährigen sowie 35% der 30-39-Jährigen sehen einen wachsenden Konsumtrend in den nächsten zehn Jahren. Knapp ein Drittel der österreichischen Bevölkerung (31%) vermutet einen gleichbleibenden Konsum von Craft Bier.

Erkenntnisse aus dem Bierkulturbericht

Alle diese statistischen Zahlen gehen aus dem Bierkulturbericht der Brau Union Österreich hervor, der jährlich erscheint. Diese für Österreich repräsentative Studie wird vom Linzer market-Institut im Auftrag der Brau Union Österreich erarbeitet, um aktuellen Entwicklungen und Trends in der österreichischen Bierkultur auf den Grund zu gehen.

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Das Unternehmen steht sowohl für Internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und die Cider-Marken Strongbow und Stibitzer, österreichweit verbreitete Top-Marken wie Gösser, Schwechater, die Weizenbiermarke Edelweiss, das alkoholfreie Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen sowie Marken mit starker regionaler Bedeutung wie Zipfer, Puntigamer, Wieselburger, Kaiser, Schladminger und Reininghaus. 2.500 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Diplom-Biersommelière
Tel.: 0732 6979 2670
E-Mail:g.straka@brauunion.com
www.brauunion.at

Ruth Dunzendorfer, MA
Kommunikation/PR
Tel.: 0732 6979 2693
E-Mail:r.dunzendorfer@brauunion.com
www.brauunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRU0001