„Bewusst gesund“ über Miniorgane aus dem Labor, Online-Gaming, Intervallfasten und gesunden Schlaf

Außerdem am 20. Juli um 17.35 Uhr in ORF 2: „Bewusst gesund“-Tipp zum Thema „Was tun bei Sonnenstich?“

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 20. Juli 2019, um 17.35 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Kunstwerk – Miniorgane aus dem Labor

Organoide sind keine vollständigen Organe, sondern Strukturen, die aus Stammzellen gewonnen werden. Sie dienen den Wissenschafterinnen und Wissenschaftern des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) in Wien, um Krankheiten zu erforschen und neue Therapieformen zu entwickeln. Besonders erfolgreich sind die Forscher/innen am IMBA mit sogenannten Gehirnorganoiden. Wie diese entstehen und welche Krankheiten damit bekämpft werden können, hat sich Dr. Christine Reiler von den Molekularbiologinnen und -biologen zeigen lassen. Gestaltung: Thomas Schmidle.

Online-Gaming: Wann wird aus Spiel Sucht?

Egal ob zu Hause am Computer oder am Smartphone unterwegs, Videospiele sind immer verfügbar. Die Weltgesundheitsorganisation hat Video- und Online-Spielsucht vor kurzem auf die Liste der offiziellen Krankheiten gesetzt. Aber ab wann wird Spielen ungesund? Und wie kommt man von der Sucht wieder los? Dazu ist Dr. Roland Mader, Suchtexperte am Anton Proksch Institut in Wien, zu Gast bei „Bewusst gesund“.

Gute Nacht – einfache Tipps für den gesunden Schlaf

Der Mensch neigt dazu, bequem zu sein und zwar auch dann, wenn er nicht schlafen kann. Deshalb fällt vielen Menschen, der – ziemlich ungesunde und gar nicht ungefährliche – Griff zur Schlaftablette leichter als kleine Veränderungen des Lebensstils. Diese können mindestens genauso hilfreich sein, um besser zu schlafen. Und es gibt eine ganze Menge von „Schrauben“, an denen man zumindest versuchen sollte, zu drehen, um besser schlafen zu können. Gestaltung:
Christian Kugler.

Intervallfasten – besser als Diät?

Sportlich, trainiert und figurbewusst ist die 51-jährige Niederösterreicherin Sabine Mitterböck heute. Vor einigen Jahren sah das noch ganz anders aus. Da wog sie 36 Kilo mehr und hat sich selten bis gar nicht bewegt. Ihrer Tochter zuliebe, die das Intervallfasten ausprobieren wollte, begann sie jeden zweiten Tag in der Woche aufs Essen zu verzichten. Die Kilos purzelten, die Laune stieg und sie bekam Lust auf Bewegung – seit damals gehören Nordic Walken und Schwimmen zu ihrem Leben. Jetzt ist die Niederösterreicherin so fit wie nie zuvor. Auch ihr Arzt ist begeistert von den verbesserten Blutwerten. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag geht sie trainieren und fastet auch an diesen Tagen. Sabine Mitterböck hat einen Weg gefunden, der sie nicht nur gesund hält, sondern auch zufrieden macht. Gestaltung: Steffi Zupan.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema „Was tun bei Sonnenstich?“

Wer zu viel Zeit in der Sonne verbringt, riskiert nicht nur einen Sonnenbrand, sondern auch einen Sonnenstich. Dabei ist nicht die UV-Strahlung entscheidend, sondern die Hitze, die von den Sonnenstrahlen ausgeht. Die Blutgefäße im Bereich der Hirnhaut erweitern sich und es kann zu einer Hirnschwellung kommen. Über die ersten Anzeichen und was dann zu tun ist, informiert Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010