Verkehrsschwerpunkt Fahrrad und E-Scooter: Ergebnis

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 16.07.2019, 08:00-18:00 Uhr

Vorfallsort: Verschiedene Kontrollörtlichkeiten in den innerstädtischen Bezirken

Sachverhalt: Gestern führten die Landesverkehrsabteilung und der uniformierte Fahrraddienst der LPD Wien eine gemeinsame verkehrspolizeiliche Aktion durch. Es kam zu Kontrollen aller Verkehrsteilnehmer, im Fokus standen aber Radfahrer und Fahrer von E-Tretrollern. Die Verkehrsaktion erzielte folgendes Ergebnis (Auszug):
240 Organstrafverfügungen und 79 Anzeigen gegen Fahrradfahrer und Fahrer von E-Tretrollern, hauptsächlich wegen Missachten des Rotlichtes von Verkehrsampeln, Hantieren mit dem Mobiltelefon und Befahren des Gehsteiges; darüber hinaus wurde ein getuntes e-Bike angehalten (festgestellte 48 km/h mit dem Rollentester durch LVA)
81 Organstrafverfügungen und 101 Anzeigen gegen Lenker von Kraftfahrzeugen wegen diverser Verkehrsdelikte, darunter Fahren ohne Lenkberechtigung, 1 Kennzeichenabnahme inkl. 12 Anzeigen bei einem fahruntüchtigen Auto, 1 Sicherheitsleistung von 700 Euro wegen dreifacher Missachtung der Kindersicherung sowie Untersagung der Weiterfahrt
2 fremdenpolizeiliche Festnahmen
4 Anzeigen bei Bettlerkontrollen im Bereich Mariahilfer Straße
114 Abmahnungen, vorwiegend wegen fehlender Fahrrad-Ausrüstung

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004