Filterlex Medical sicherte sich 3 Millionen USD in der Serie-A-Finanzierung

Yokneam, Israel (ots/PRNewswire) - Filterlex Medical ist ein Medizingeräte-Start-up, das einen innovativen Embolieschutz (CAPTIS) entwickelt, der das Risiko von Schlaganfällen und anderen Komplikationen bei kathetergestützten strukturellen Herzinterventionen verringern soll. Das Unternehmen schloss vor Kurzem eine Serie-A-Finanzierungsrunde ab, die ihm insgesamt 3 Millionen USD einbrachte. CAPTIS, ein vielversprechender Durchbruch für TAVR-Patienten, gewann den ersten Preis auf dem renommierten PCR 2019-Innovationswettbewerb in Paris und erhielt einen Zuschuss in Höhe von 200.000 USD von der Jon DeHaan-Stiftung.

- Filterlex erhielt auf dem EuroPCR-Kongress 2019 in Paris den Preis für die beste Innovation zusammen mit dem Preisgeld von 200.000 USD von der Jon DeHaan-Stiftung.

Bei kathetergestützten Linksherzeingriffen wie TAVI werden oft embolische Partikel in den Blutstrom freigesetzt. Wenn diese Partikel ins Gehirn gelangen, können sie dort eine Vielzahl neurologischer Ausfallerscheinungen verursachen, von der kognitiven Störung zum lähmenden Schlaganfall. Emboli, die in distale Organe gelangen, können zu akuten Nierenverletzungen und Ischämie führen. Die CAPTIS-Vorrichtung ist ein Ganzkörper-Embolieschutz der nächsten Generation, der sich leicht und intuitiv einsetzen und entfernen lässt. Die Vorrichtung wird sicher in der Aorta platziert, schützt deren Oberfläche und erlaubt gleichzeitig ein nahtloses TAVI-Verfahren. Seine markante dreifach wirkende Konstruktion sorgt für Ganzkörper-Embolieschutz durch Ablenkung, Erfassung und Entfernung embolischer Partikel. Es unterscheidet sich von anderen Systemen dadurch, dass es keinen zusätzlichen Arterienzugang benötigt und den Arbeitsfluss des Eingriffs nicht beeinträchtigt.

Filterlex Medical, mit Sitz in Yokneam in Israel, begann seinen Betrieb im Juni 2016 im Alon MedTech Ventures Gründerzentrum, dessen Eigentümer, Dr. Shimon Eckhouse, ein Wegbereiter in der Technologie und ein führender Investor im Bereich Medizingeräte ist. Seit August 2018 wird das Unternehmen unabhängig betrieben.

"Es ist uns eine große Ehre und wir sind stolz auf diese renommierte Auszeichnung von der Jon DeHaan-Stiftung auf der EuroPCR 2019. Führende internationale interventionelle Kardiologen und Top-Experten in der Branche wählten CAPTIS als Gewinner der Auszeichnung Beste Innovation" aus, sagt Sigal Eli, Gründer, Erfinder und CEO von Filterlex Medical. "Unter den 80 teilnehmenden Projekten wurden nur 6 Innovationen für das Finale ausgewählt - darunter unser Projekt, das von Prof. Giora Weisz (Mitbegründer) vorgestellt wurde. Dank dieser internationalen Anerkennung können wir unser Produkt nun Kardiologen international vorstellen. Wir sind der Meinung, es wird ein unverzichtbares, klassenbestes Gerät werden, das Patienten bei Linksherzeingriffen wie TAVR einen Nutzen bringt."

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/947083/Filterlex_Medical_Series_A_Financing.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Detaillierte Informationen erhalten Sie von: Sigal Eli
+972-546695900
sigal@filterlex.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015