Kogler zu Parteifinanzen: An RH-Einschau- und Kontrollrechten sowie strafrechtlichen Sanktionen führt kein Weg vorbei

Grüne werden im Wahlkampf und bei Rückkehr ins Parlament entsprechende Initiativen setzen

Wien (OTS) - "Die heute vom Rechnungshof veröffentlichten Rechenschaftsberichte zeigen den ständig schludrigen und oft genug auch illegalen Umgang von ÖVP und SPÖ mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Parteienfinanzierung", sagt Werner Kogler, Bundessprecher der Grünen.

"Die aufgezeigten Verstöße gegen das Parteiengesetz sowie gravierende Mängel bei der Transparenz machen deutlich, dass an Einschau- und Kontrollrechten des Rechnungshofes sowie strafrechtlichen Sanktionen bei Verstößen kein Weg vorbeiführt", sagt Kogler. "Im Wahlkampf und bei der Rückkehr ins Parlament werden wir Grüne entsprechende Initiativen setzen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Thomas Hohenberger
0680-2455256
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002