Klärung nach versuchtem Raub

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 25.06.2019, 18.00 Uhr
Vorfallsort: 11., Rohrhofergasse

Sachverhalt: Die 70-Jährige war gerade am Weg nach Hause, wobei sie den Riemen ihrer Einkaufstasche um ihr Handgelenk gewickelt hatte. Plötzlich bemerkte sie, dass jemand von hinten an der Tasche riss. Als sie sich umdrehte, sah sie einen Mann, der versuchte, ihr die Tasche vom Handgelenk zu reißen. Die 70-Jährige hielt die Tasche jedoch derart fest, dass es dem Täter nicht gelang, ihr die Taschen zu entreißen. Im Zuge dieser Rangelei fielen jedoch einige Gegenstände aus der Tasche. Nach kurzer Zeit gab der Täter seine Bemühungen auf und flüchtete. Die Frau ging nach Hause und verständigte die Polizei.

Wie bereits am 8. Juli 2019 berichtet, sind zwei Männer (16, 19) in Wien 11., Schemmerlstraße angehalten und festgenommen worden, nachdem sie an einem Fahrzeug hantierten. Dabei warfen sie einen Rucksack über einen Zaun, in dem Diebesgut und Einbruchswerkzeug aufgefunden wurden. Im Zuge der Einvernahmen wurde der 16-Jährige von dem 19-Jährigen beschuldigt, im 11. Bezirk, Handtaschen älterer Frauen geraubt zu haben.

Bei einer Lichtbildwahlkonfrontation konnte die 70-Jährige den 16-jährigen Beschuldigten (serbischer Staatsangehöriger) eindeutig wiedererkennen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001