WKÖ-Mahrer: Wirtschaft unterstützt Nominierung Hahns durch Kanzlerin Bierlein

Zeichen für Kontinuität und Wertschätzung der bisherigen Arbeit Johannes Hahns als EU-Kommissar

Wien (OTS) - Der Vorschlag von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein, Johannes Hahn für eine weitere Periode als EU-Kommissar zu nominieren, wird von der Wirtschaft unterstützt: „Damit würde ein deutliches Zeichen der Kontinuität ausgeschickt und die hervorragende Arbeit von Johannes Hahn als EU-Kommissar unterstrichen“, sagt WKÖ-Präsident Harald Mahrer in einer ersten Reaktion.

Gerade im Hinblick darauf, dass Österreich in der neuen EU-Kommission das bisherige Dossier Erweiterung und Nachbarschaftspolitik behalten könnte, wäre dies für Hahn eine Fortsetzung des bisher sehr erfolgreich beschrittenen Weges als EU-Kommissar. „Die europäische Regionalpolitik aber auch die künftige Entwicklung mit den Ländern des Westbalkans sind aus österreichischer Sicht wesentliche Themen und haben eine außerordentlich wichtige Bedeutung für die Weiterentwicklung der Europäischen Union. Aus Sicht der Wirtschaft sollte Johannes Hahn als erfahrener EU-Politiker auch in einer neuen EU-Kommission seinen Beitrag zu einer erfolgreichen Gestaltung Europas leisten können“, so Mahrer.(PWK380/US)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003