#aCoffeeWithCarlosTavares - Thema Nr. 5: „Sharing Economy“

Carlos Tavares, CEO Groupe PSA, spricht mit führenden Experten über die 7 Mega-Trends der Mobilität. Heute mit Philippe Bihouix, Vorstandsmitglied der Denkfabrik „Momentum Institut“.

Wir stehen vor vielen Herausforderungen, die auch den sinnvollen Einsatz von Ressourcen und Materialien umfassen. Wir müssen verschiedene Lösungen finden, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Auch wenn die Groupe PSA große Anstrengungen in Bezug auf Mobilitätsdienste, Recycling, emissionsfreie Fahrzeuge und vieles mehr unternimmt, muss die Automobilindustrie Teil eines radikalen Wandels der Lebensweise in unseren modernen Gesellschaften sein.”
Carlos Tavares, CEO Groupe PSA
Die Nutzung von Rohstoffen und knappen Ressourcen hat sich nicht verringert. Tatsächlich wird die höhere Effizienz bei der Herstellung von Produkten durch einen höheren Verbrauch ausgeglichen. Dies gilt auch für die Mobilität. Mitfahrgelegenheiten führen zum Beispiel dazu, dass Menschen häufiger reisen. Carsharing ist eine sinnvolle Lösung für Pendler, die Fahrten nicht vermeiden können, kann aber nur ein Teil der Lösung sein.
Philippe Bihouix, Vorstandsmitglied der Denkfabrik „Momentum Institut“

Wien (OTS) - Um die Bemühungen der Groupe PSA, dem Mobilitätsanbieter mit den Marken Peugeot - Citroën - DS Automobiles - Opel - Vauxhall und FREE2MOVE, für nachhaltiges und rentables Wachstum zu unterstreichen, führt CEO Carlos Tavares Gespräche mit Experten aus der Zivilgesellschaft zu den sieben Mega-Trends der Mobilität.

Die sogenannte „Sharing Economy“, also die geteilte Nutzung von Ressourcen, Infrastruktur oder Gegenständen, ist einer dieser Mega-Trends, die die Zukunft der Mobilität bestimmen werden. Hierüber spricht Carlos Tavares mit Philippe Bihouix.

Gespräche zu den Mega-Trends Konnektivität und Autonomie werden folgen.

Auszüge aus dem Gespräch:

Philippe Bihouix: „Die Nutzung von Rohstoffen und knappen Ressourcen hat sich nicht verringert. Tatsächlich wird die höhere Effizienz bei der Herstellung von Produkten durch einen höheren Verbrauch ausgeglichen. Dies gilt auch für die Mobilität. Mitfahrgelegenheiten führen zum Beispiel dazu, dass Menschen häufiger reisen. Carsharing ist eine sinnvolle Lösung für Pendler, die Fahrten nicht vermeiden können, kann aber nur ein Teil der Lösung sein.“

Carlos Tavares: „Wir stehen vor vielen Herausforderungen, die auch den sinnvollen Einsatz von Ressourcen und Materialien umfassen. Wir müssen verschiedene Lösungen finden, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Auch wenn die Groupe PSA große Anstrengungen in Bezug auf Mobilitätsdienste, Recycling, emissionsfreie Fahrzeuge und vieles mehr unternimmt, muss die Automobilindustrie Teil eines radikalen Wandels der Lebensweise in unseren modernen Gesellschaften sein.”

Das Video vom Gespräch zwischen Carlos Tavares und Philippe Bihouix sehen Sie hier.

Die bisherigen vier Gespräche finden Sie hier:

Über die Groupe PSA

Die Groupe PSA bietet einzigartige Fahrerlebnisse und innovative Mobilitätslösungen, um den Erwartungen seiner Kunden Rechnung zu tragen. Mit seinen fünf Marken − Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel und Vauxhall − und einem breiten, vernetzten Service- und Mobilitätsangebot mit der Marke Free2Move will der PSA Konzern zum führenden Automobilhersteller und bevorzugten Mobilitätsanbieter seiner Kunden werden. Das Unternehmen ist einer der Pioniere bei autonomen und vernetzten Fahrzeugen. Zu den Aktivitäten der Gruppe gehören mit Banque PSA Finance auch Finanzdienstleistungen sowie mit Faurecia die Fahrzeugausstattung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.groupe-psa.com/en/

Pressewebsite: https://at-media.groupe-psa.com/

Twitter: @GroupePSA

Rückfragen & Kontakt:

Groupe PSA in Österreich
Christoph Stummvoll
Head of Communication Austria-Switzerland
0676-83 494 300
christoph.stummvoll@peugeot.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PEU0001