BM Reichhardt begrüßt Treffen mit Verkehrsminister Scheuer und LH Platter

Wien (OTS) - „Ein vernünftiges Gesprächsklima aufrecht zu erhalten ist mir ein zentrales Anliegen“, so Verkehrsminister Andreas Reichhardt, der darauf verweist, dass er mit seinem deutschen Amtskollegen Andreas Scheuer bereits zweimal telefonisch, mit LH Günter Platter persönlich gesprochen hat. „Die Fronten dürfen sich nicht weiter verhärten. Nicht zuletzt deshalb begrüße ich auch das Engagement der Europäischen Kommission und stehe natürlich auch für Trilog-Gespräche mit meinem Kollegen Scheuer sowie unserem Tiroler Landeshauptmann zur Verfügung.“

Aktuell erarbeitet das BMVIT gemeinsam mit den ÖBB und der ASFINAG Maßnahmen, um vor allem das Projekt „Rollende Landstraße“ in Schwung zu bringen. Gleichzeitig wird auch die Idee neuer Förder- bzw. Mautmodelle berechnet und evaluiert. Reichhardt betont, dass er durchaus auch bereit ist, Geld in die Hand zu nehmen. „Ich habe nach wie vor vollstes Verständnis für die Tiroler Bevölkerung, die unter der Verkehrslawine leidet. Aus diesem Grund müssen rasch Maßnahmen auf den Tisch, die mit allen Beteiligten konstruktiv diskutiert werden. Eine vernünftige Lösung kann es nur dann geben, wenn alle an einem Strang ziehen“, schließt der Verkehrsminister.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Elisabeth Hechenleitner
Pressesprecherin
01/71162-658010
elisabeth.hechenleitner@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001