Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Wien (OTS) - 10.07.2019, 15:25 Uhr

Wien-Ottakring, Brunnengasse

Zwei Männer (23 bzw. 35 Jahre, beide syrische Staatsbürger) gerieten aus bislang ungeklärter Ursache in Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung zückte der 23-jährige Tatverdächtige ein Klappmesser und verletzte seinen Kontrahenten im Bereich des linken Ohrs. Danach fügte er sich offenbar selbst eine Schnittverletzung im Gesichtsbereich zu.
Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der mutmaßliche Täter noch mit dem Tatmesser in der Hand angehalten und festgenommen werden. Nach medizinischer Erstversorgung in einem Krankenhaus wurde der Festgenommene inhaftiert und wegen absichtlich schwerer Körperverletzung angezeigt. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt.
Der 35-Jährige wurde von der Rettung notfallmedizinisch versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001