Mahrer: Kickl verdreht erneut die Realität

VP-Sicherheitssprecher: Kickl zeigt fehlendes Problembewusstsein und schmückt sich mit fremden Federn

Wien (OTS) - „Kickl verdreht mit seinen aktuellen Aussagen die Realität und schmückt sich mit fremden Federn, wenn er sich selbst als Dreh-und Angelpunkt einer gelungenen Asylpolitik bezeichnet“, sagt Volkspartei-Sicherheitssprecher Karl Mahrer.

„Der Stopp der illegalen Migration und der damit verbundene Einwanderungsstopp ins Sozialsystem war vielmehr von Beginn an Ziel des gemeinsamen Regierungsprogramms und nicht die Leistung von Herbert Kickl alleine“, erinnert Mahrer.

Er orte bei Kickl grundsätzlich auch fehlendes Problembewusstsein: „Kickl fiel während seiner Amtszeit durch fragwürdige organisatorische und personelle Maßnahmen auf. Er hat durch mehrere mehr als umstrittene Aktivitäten im BVT nachweislich das Ansehen Österreichs national und international beschädigt. Letztlich wollte er nicht einsehen, dass er als Innenminister nach der Ibiza-Affäre zur Sicherstellung einer umfassenden Aufklärung und der damit zusammenhängenden Ermittlungen zu Vorwürfen in seiner Zeit als FPÖ-Generalsekretär nicht mehr tragbar war. Auch noch wenige Stunden nach dem Bekanntwerden des Ibiza-Videos und knapp vor seiner Entlassung hat er seinen mehr als umstrittenen Generalsekretär Goldgruber auch noch zum Generaldirektor machen wollen, so Mahrer.

Es sei deshalb vermessen, wenn Kickl nun behaupte, dass er sich während seiner Amtszeit nichts zu Schulden kommen lassen habe.

Mahrer abschließend: „Die Vielzahl der Vorfälle rund um Herbert Kickl und die erfolgreiche Arbeit zwischen 2000-2017 zeigt, dass die Volkspartei die Führung des Innenministeriums ohne Einzelfälle, personelle und finanzielle Fehlplanungen sicherstellen und damit auch ein sicheres Österreich garantieren kann“, schließt Mahrer.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001