Spectrum Therapeutics schließt sich der Initiative Not Myself Today® der Canadian Mental Health Association an

Smiths Falls, Ontario und Toronto (ots/PRNewswire) - Spectrum Therapeutics ("Spectrum"), der Medizinbereich von Canopy Growth Corporation (TSX: WEED) (NYSE: CGC) (das "Unternehmen" oder "Canopy Growth") freut sich, seine Partnerschaft mit der Canadian Mental Health Association ("CMHA") bekanntzugeben. Die Initiative stellt die erste ihrer Art dar, die von einem marktführenden Cannabis-Unternehmen und einer nationalen Organisation für geistige Gesundheit in die Wege geleitet wird. Die CMHA und Spectrum Therapeutics werden gemeinsam ein Bildungsmodul entwickeln, das im Rahmen von Not Myself Today, ein CMHA-Programm für geistige Gesundheit am Arbeitsplatz, über Cannabis am Arbeitsplatz aufklärt. Das Modul, das Anfang nächsten Jahres eingeführt werden soll, umschließt eine Reihe von Tools für körperliche und digitale Interaktion, die darauf abzielen, das Stigma abzubauen, das mit der Verwendung Cannabinoid-basierter Arzneimittel einhergeht. Darüber hinaus soll eine umfassendere Betreuung durch Gesundheitsfachkräfte gefördert werden, wenn Patienten Cannabis zur Behandlung von Krankheiten verwenden. Der Inhalt wird außerdem Videos mit Experten für Medizinalhanf sowie Informationsblätter umschließen, die detaillierte Informationen bieten und Leser auf weiterführendes Material verweisen.

"Das Stigma, mit dem Medizinalhanf und geistige Erkrankungen behaftet sind, unterbindet sinnvolles Handeln und den konstruktiven Dialog unter Betroffenen. Ein Ziel dieser Partnerschaft ist es, dieses Stigma abzubauen, indem Gespräche zu geistiger Gesundheit eröffnet werden, die auf evidenzbasierte Bildungsressourcen gestützt sind", so Dr. Mark Ware, Chief Medical Officer bei Canopy Growth. "Für Spectrum Therapeutics birgt diese Partnerschaft die einmalige Möglichkeit, das Leben von Betroffenen zu verbessern, indem die körperliche und geistige Gesundheit durch Zugang zu Bildungsmaterialien gefördert wird. So findet nicht nur ein effektiver Lernprozess statt, sondern auch ein konstruktiver Diskurs zu Cannabis am Arbeitsplatz."

Laut Schätzungen entwickelt jeder zweite Kanadier bis zum 40. Lebensjahr eine geistige Erkrankung oder leidet an dieser.[1] 53 Prozent der Kanadier erachten Angststörungen und Depression als landesweite Epidemie[2], wobei geistige Erkrankungen der Hauptgrund für Arbeitsunfähigkeitsansprüche in Kanada sind.

Not Myself Today ist eine evidenzbasierte Initiative, die Arbeitgebern und Arbeitnehmern helfen soll, geistige Gesundheit am Arbeitsplatz zu transformieren. Das Programm wird von über 500 Organisationen in ganz Kanada und den USA unterstützt und kommt so über 350.000 Arbeitnehmern zugute. Indem Schranken abgebaut werden und geistige Erkrankung zum offenen Gesprächsthema für alle Arbeitnehmer gemacht wird, klärt Not Myself Today über geistige Gesundheit auf, baut Stigmata ab und fördert eine Arbeitsplatzkultur, die um die geistige Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden sämtlicher Mitarbeiter bemüht ist. Im Verlauf der letzten sechs Jahre hat sich die Initiative zu einem hoch angesehenen Programm entwickelt und wird in Kanada von vielen der größten und renommiertesten Arbeitgeber im Unternehmens-, Regierungs- und sozialem Sektor aktiv unterstützt.

"In Zukunft wird sich das Gesundheitssystem für geistige Erkrankungen nicht mehr nur auf Kliniken oder Krankenhäuser konzentrieren. Stattdessen werden Bereiche wie der Arbeitsplatz einbezogen, wo wir die Kompetenzen, das Wissen und die Praktiken fördern können, welche die geistige Gesundheit der breiten Öffentlichkeit verbessern können, anstatt uns nur auf einzelne Patienten zu konzentrieren", so Fardous Hosseiny, Interim National CEO der CMHA. "Mit der Unterstützung von Partnern, wie Spectrum Therapeutics, wird unser Programm Not Myself Today Aufklärung bieten, Stigmata abbauen und eine sichere sowie unterstützende Arbeitsplatzkultur für jene aufbauen, die über das Jahr eine geistige Erkrankung entwickeln bzw. an dieser leiden, was in Kanada auf jeden Fünften zutrifft."

Die Forschung zur Verwendung von Cannabis und geistigen Krankheiten steckt noch in den Kinderschuhen. Daher betont die CMHA, dass weitere Studien erforderlich sind, um die Beziehung zwischen geistigen Krankheiten und der Verwendung von Cannabis zu verstehen, sowohl hinsichtlich möglicher Vorteile als auch mit Blick auf Risiken. Die CMHA und Spectrum Therapeutics raten dringend, dass Betroffene sich an eine Gesundheitsfachkraft wenden, um sich zu Behandlungsmöglichkeiten bei geistigen Erkrankungen beraten zu lassen, einschließlich Medizinalhanf.

Spectrum Therapeutics hat geistige Gesundheit als einen Bereich mit ungelösten Gesundheitsproblemen identifiziert und untersucht aktuell gemeinsam mit führenden wissenschaftlichen Institutionen und Forschungszentren, die Rolle, die Cannabis bei der Bewältigung von Gemüts- bzw. Angststörungen spielen kann. Die heutige Ankündigung baut auf die Tradition von Spectrum Therapeutics und Canopy Growth auf, die Öffentlichkeit über Cannabis aufzuklären. Dies umschließt Partnerschaften mit Institutionen wie:

  • Parent Action on Drugs und Canadian Students for Sensible Drug Policy, um Eltern, Betreuer und Jugendliche über den verantwortungsvollen Umgang mit Cannabis zu informieren.
  • The Arthritis Society, um evidenzbasiertes Material zu erstellen, das Arthritispatienten nähere Informationen über Cannabis als Behandlungsmöglichkeit bietet.
  • Die University of British Columbia durch eine Spende in Höhe von 2,5 Millionen Dollar, um kontrollierte Studien zur potenziellen Verwendung von Cannabis zum Überwinden der Opioid-Überdosierungskrise durchzuführen und die Canopy Growth Professur für Cannabiswissenschaften einzurichten.
  • Mothers Against Drunk Driving (MADD) und die Canadian Drug Policy Coalition, um im großen Umfang Forschungsarbeiten zu überprüfen, die MADD als Grundlage für Empfehlungen zum verantwortungsvollen Cannabiskonsum und Nüchternheit am Steuer dienen.

Durch diese Partnerschaften und die Unterstützung von Kampagnen, wie Not Myself Today, freuen sich Canopy Growth und sein Medizinbereich Spectrum Therapeutics, Patienten, ihre Familien und Gesundheitsdienstleister über Medizinalhanf und seine Rolle für die Linderung unserer am häufigsten auftretenden Gesundheitsprobleme aufklären zu können.

Ein Hoch auf zukünftiges Wachstum (und die Förderung geistiger Gesundheit).

[1] Smetanin et al. (2011). The Life and Economic Impact of Major Mental Illnesses in Canada: 2011-2041. Verfasst für die
Mental Health Commission of Canada. Toronto: RiskAnalytica.
[2] Umfrage im Auftrag der CMHA, durchgeführt von Maru/Matchbox im Sept. 2018:
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/over-half-of-canadians-consider-anxiety-and-depression-epide
mic-1027539125

. Not Myself Today® ist eine eingetragene Handelsmarke der Canadian Mental Health Association.




Informationen zur Canadian Mental Health Association

Die Canadian Mental Health Association (CMHA), gegründet 1918, ist die etablierteste und größte Gemeinschaft von Organisationen für geistige Gesundheit in Kanada. Die CMHA ist in über 330 Gemeinschaften in sämtlichen Provinzen und Territorien vertreten. Sie leistet Aufklärungsarbeit und bietet Programme und Ressourcen an, die helfen, geistigen Gesundheitsproblemen und Erkrankungen vorzubeugen sowie Genesung und Resistenz zu fördern, sodass allen Kanadiern ein sorgenfreies und erfolgreiches Leben ermöglicht wird. Weitere Informationen finden Sie auf cmha.ca




Informationen zu Canopy Growth Corporation

Canopy Growth (TSX:WEED, NYSE:CGC) ist ein weltweit führendes diversifiziertes Cannabis- und Hanfunternehmen, das verschiedene Marken und kuratierte Cannabissorten in Trocken-, Öl- und Softgelkapselformen anbietet. Canopy Growth bietet zudem Medizinprodukte über die Tochtergesellschaft Storz & Bickel GmbH & Co. KG an. Von der Produkt- und Prozessinnovation bis zur Marktumsetzung wird Canopy Growth von der Leidenschaft für Führung und dem Engagement angetrieben, Schritt für Schritt ein Cannabis-Unternehmen der Weltklasse mit immer mehr Produkten, Standorten und Ländern, in denen es vertreten ist, aufzubauen. Canopy Growth hat Niederlassungen in über einem Dutzend Ländern auf fünf Kontinenten.

Die Medizinsparte von Canopy Growth, Spectrum Therapeutics, widmet sich der Ausbildung von medizinischen Fachkräften, der Durchführung belastbarer klinischer Forschung und der Information der Öffentlichkeit über Cannabis und hat Millionen von Dollar in modernste, vermarktbare Forschung und den Ausbau von Schutzrechten investiert. Spectrum Therapeutics vertreibt eine Reihe von Vollspektrumprodukten, die es mithilfe des firmeneigenen farbcodierten Spectrum-Systems klassifiziert, sowie Dronabinol, mit einem einzelnen Cannabinoid-Wirkstoff, unter der Marke Bionorica Ethics.

Canopy Growth betreibt unter seinen preisgekrönten Bannern Tweed und Tokyo Smoke Einzelhandelsgeschäfte in ganz Kanada. Tweed ist eine weltweit geschätzte Cannabismarke, die sich durch ihre Konzentration auf Qualitätsprodukte und eine enge Beziehung zu ihren Kunden eine große loyale Anhängerschaft aufgebaut hat.

Von unseren historischen Börsengängen an die Toronto Stock Exchange und New York Stock Exchange bis hin zu unserer anhaltenden internationalen Expansion ist unser ganzes Handeln geprägt von Stolz auf die Steigerung des Shareholder Value durch Leadership. Dazu hat Canopy Growth Partnerschaften mit führenden Branchengrößen, wie den Cannabis-Ikonen Snoop Dogg und Seth Rogen, den bekannten Zuchtfirmen DNA Genetics und Green House Seeds, Battelle, der weltweit größten gemeinnützigen Forschungs- und Entwicklungsorganisation, und dem führenden Fortune-500-Alkoholanbieter Constellation Brands geschlossen, um nur einige zu nennen. Canopy Growth besitzt 12 lizenzierte Cannabisproduktionsstätten mit einer Produktionskapazität von mehreren Millionen Quadratfuß, darunter über eine Millionen Quadratfuß GMP-zertifizierte Produktionsfläche. Weitere Informationen finden Sie unter www.canopygrowth.com.




Informationen zu Spectrum Therapeutics

Spectrum Therapeutics, der Medizinbereich von Canopy Growth Corporation (TSX: WEED) (NYSE: CGC), widmet sich der Ausbildung von medizinischen Fachkräften, der Information der Öffentlichkeit über Cannabis und seine vielseitige Nutzung, sowie modernster, vermarktbarer Forschung und dem Ausbau von Schutzrechten. Spectrum Therapeutics, gegründet in Europa, ist in Australien, Südamerika, Afrika und ganz Europa tätig. Seine Produkte sind in verschiedenen Potenzen und Formaten erhältlich, die konzipiert wurden, um Fragen zu Stärke und Dosierung zu vereinfachen. Dafür wurde ein Farbcode-System eingeführt, durch das Medizinalhanf entsprechend THC- und CBD-Level kategorisiert wird.

Spectrum Therapeutics bietet neben Dronabinol, das nur einen einzelnen Cannabiswirkstoff aufweist, unter der Marke Bionorica Ethics Cannabisblüten, Öle und neue Innovationen, wie z. B. Softgele, an. Durch Produktvereinfachung, belastbare klinische Forschung und laufende Weiterbildung von Gesundheitsexperten setzt sich Spectrum Therapeutics dafür ein, die ungelösten Gesundheitsprobleme von Patienten rund um die Welt zu lösen.



Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Häufig, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen durch die Verwendung von Wörtern wie "plant", "erwartet" oder "nicht erwartet", "wird erwartet", "schätzt", "beabsichtigt", "sieht vorher" oder "sieht nicht vorher", oder "glaubt" oder Abwandlungen solcher Wörter und Formulierungen erkannt werden, oder erklären, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse erfolgen "können", "könnten", "würden", oder "möglicherweise" ergriffen, eintreten oder erreicht "werden". Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Canopy Growth oder seinen Tochtergesellschaften wesentlich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu Beispielen für derlei Aussagen zählen "zielen darauf ab, das Stigma abzubauen, das mit der Verwendung Cannabinoid-basierter Arzneimittel einhergeht" und "Der Inhalt wird außerdem Videos mit Experten für Medizinalhanf sowie Informationsblätter umschließen". Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die mit zukunftsgerichteten Informationen verbunden sind, können dazu führen, dass tatsächliche Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, einschließlich der Entwicklung von Inhalten solchen Risiken, die in dem jährlichen Informationsschreiben des Unternehmens vom 24. Juni 2019 enthalten sind, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und auf dem Emittentenprofil des Unternehmens bei SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist. Obwohl das Unternehmen der Überzeugung ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unverhältnismäßiges Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um neue Informationen, nachfolgende Ereignisse oder sonstiges wiederzugeben, es sei denn, dies wird durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben.


Canopy Growth
Carly Pickett
Media Relations
carly.pickett@canopygrowth.com
343-996-3234

Tyler Burns
Investor Relations
Tyler.burns@canopygrowth.com
855-558-9333 Durchw. 122

Canadian Mental Health Association
Katherine Janson
National Director of Communications
Canadian Mental Health Association, National
kjanson@cmha.ca 416-646-5557 Durchw. 24923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0006