FPÖ-Ofner: Zurück zu den Fakten Herr Sucher!

Warum hat LH Kaiser Rechnung verschwiegen? Was hat die SPÖ zu verbergen?

Klagenfurt am Wörthersee (OTS) - Im Zusammenhang mit den ungerechtfertigten Vorwürfen von SPÖ-Landesgeschäftsführer Sucher, stellt heute der Landesparteisekretär der Kärntner FPÖ, Bürgermeister BR Josef Ofner fest: „Herr Sucher, kehren Sie zu den Fakten zurück, anstatt Aufklärungsarbeit zu verhindern und vom eigentlichen Thema abzulenken. Es ist jedenfalls klar, dass eine 25.200 Euro Rechnung für eine Webapplikation von LH Kaiser dem Kärntner Landtag vorenthalten wurde und er lediglich Kosten in der Höhe von 215 Euro offengelegt hat.“

„Es drängt sich die Frage auf, warum die Kärntner SPÖ und LH Kaiser diese Rechnung bis vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorenthalten haben“, fragt der Kärntner FPÖ-Landesparteisekretär.

Laut Ofner sollte die SPÖ auf die Sachebene zurückkehren sowie die von der FPÖ gestellten Fragen beantworten und die gegenständliche Rechnung samt Leistungsverzeichnis der Öffentlichkeit vorlegen.

„Wir möchten jedenfalls wissen, wer diese Rechnung gestellt hat, wann sie beim Land Kärnten eingelangt ist und zu welchem Zeitpunkt diese bezahlt wurde. Welche konkrete Leistung wurde in diesem Zusammenhang wann und von wem erbracht?“, verlangt Ofner abschließend volle Aufklärung im Sinne der Kärntner Steuerzahler.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004