NEOS Wien/Wiederkehr: SPÖ-Verein wird endlich von WKStA geprüft

Christoph Wiederkehr: „Doch nicht nur ‚ein paar Schlampigkeiten‘ beim parteinahen Verein Wiener Kulturservice?“

Wien (OTS) - „Immer wieder beteuert die Wiener SPÖ, dass mit ihrem Verein Wiener Kulturservice und dem Donauinselfest alles in bester Ordnung sei. Wie heute bekannt geworden ist, hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft neben zahlreichen weiteren parteinahen Vereinen auch Ermittlungen gegen diesen aufgenommen. Wir begrüßen es sehr, dass diese Vereinskonstruktionen, wie wir sie schon seit Jahren kritisieren, nochmal intensiv durchleuchtet werden“, erklärt NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr.

„Die SPÖ Wien bedient sich hier einfach schamlos am Steuergeldtopf der Wienerinnen und Wiener und findet das auch noch ganz normal. Barbara Novak, SPÖ-Landesparteisekretärin, hat sich vor drei Monaten nach Auftauchen eines RH-Rohberichts noch auf ein paar Schlampigkeiten rausgeredet. Das ist wahrlich eine Frechheit. Die SPÖ muss jetzt reinen Tisch machen!“, fordert Wiederkehr.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 42
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002