Jüdisches Museum Wien: Kinder- und Familiensonntage im Sommer

Wien (OTS/RK) - Wer dachte, dass das Jüdische Museum Wien, ein Museum der Wien Holding, im Sommer ausruht, der hat sich getäuscht! Das Museum bietet während der gesamten Ferienzeit im Juli und August sonntags um 14 Uhr spannende Programme für Kinder und Familien an. Junge ObjektdesignerInnen, InnenarchitektInnen und StadtentdeckerInnen im Alter von 6-10 Jahren kommen dabei voll auf ihre Kosten. Auch jüngere Gäste sind in Begleitung eines Elternteils bzw. einer Begleitperson willkommen.

Um Anmeldung unter der Telefonnummer +43 1 535 04 31-1537 oder per E-Mail an tours@jmw.at wird gebeten. Der Materialbeitrag pro Kind beträgt 3 Euro, Erwachsene zahlen den regulären Eintritt in Höhe von 12 Euro.

14. Juli 2019, 14-16 Uhr

Unsere Stadt – last minute! (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

Vielleicht wollen die Dinge im Museum auch einmal Ferien machen? In den Urlaub fahren, in die Luft schauen und so richtig relaxen? Das Vermittlungsteam stellt eine witzige Reisegruppe zusammen, die aus berühmten historischen WienerInnen, aber auch Museumsobjekten besteht und schicken sie in den Urlaub! Was die UrlauberInnen einpacken und wohin gereist wird, setzen die Kids dann in einer kreativen Collage um.

21. Juli 2019, 14-16 Uhr

Hoch die Tassen, Arik Brauer! (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

An diesem Sonntag wird dem Künstler Arik Brauer zu allen seinen Künsten gratuliert. Gemeinsam mit dem Vermittlungsteam wird in der Ausstellung entdeckt, was das Multitalent alles kann und dann können die jungen Gäste es gleich selbst versuchen: Geschirr designen – inspiriert von den Eindrücken in Arik Brauers tollen Kunstwerken – sowie Bilder, Bücher, Möbel, Kostüme und Musik.

28. Juli 2019, 14-16 Uhr

Rot ist das Herz. Für Kinder, Enkel und Urenkel (Museum Judenplatz, Judenplatz 8, 1010 Wien)

Lily Renée Willheim flüchtete 1938 aus Wien. Sie nahm ihr Zeichentalent mit und gestaltete in New York Comics. Ihr Kinderbuch „Rot ist das Herz“ erscheint anlässlich der Ausstellung „Die drei mit dem Stift“ und erzählt von fünf Farben, von der Welt und von der Liebe. Gemeinsam mit dem Vermittlungsteam wird ihr Buch gelesen und dann wird etwas Blaues, Gelbes, Grünes, Braunes und Rotes auf dem Judenplatz gesucht. Daraus wird dann gemeinsam eine eigene Geschichte gemacht und gezeichnet. Die fünf Farben, die dafür gebraucht werden, treten als Buntstifte, Filzstifte, Kreide und Ölkreide und auf einem großen Bogen Packpapier auf.

Das Programm beginnt im Museum Judenplatz (Judenplatz 8, 1010 Wien) und endet im Jüdischen Museum Wien (Dorotheergasse 11, 1010 Wien).

4. August 2019, 14-16 Uhr

Alles koscher, oder? (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

Ein kulinarisches Programm rund um Essen und Trinken, Erlaubtes und Verbotenes, Teller und Tassen, Becher und Besteck. Bei einer Museumstour werden Geschirr aus aller Herren Länder erforscht und Museumsobjekte interviewt. Dabei stellen die Kinder coole Fragen und das Vermittlungsteam – gemeinsam mit den Museumsstücken – antworten. Im Atelier wird dann eine coole Flasche für Limonana – die typische israelische Minzlimonade designt.

11. August 2019, 14-16 Uhr

Lehre & Schere bei Gottfried & Söhne (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

Ein Workshop für alle, die gern coole Sachen entwerfen, Papier lieben und witzige Einfälle haben! Gestartet wird mit einem Spaziergang durch das Museum, bei dem alle Objekte aus dem „Heiligen Land“ gefunden werden. Der Museumsshop Gottfried & Söhne bietet modernes Design aus Israel und lädt die jungen BesucherInnen ein, eine eigene Werbung zu kreieren – mit Papier und Schere. Bei dieser Lehre als Werbe-Fachmann oder Fachfrau wird im Geschäft nach Lieblingsstücken gesucht und dann die eigene Werbung dafür designt.

18. August 2019, 14-16 Uhr

Große Kunst ganz klein (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

Inspiration liefert die Ausstellung „Alle meine Künste“ mit Zeichnungen, Gemälden, Möbeln, Musik und vielem mehr. Bei Arik Brauers Kunst kommt es aufs Detail an – die Augen müssen also beim Hinschauen trainiert werden um anschließend aus dem Entdeckten ein persönliches Kunstwerk zu modellieren. Das ist phantastisch, bunt und so klein, dass es in eine Schneekugel passt.

25. August 2019, 14-16 Uhr

Back to School – refresh your Hebrew (Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien)

Bald beginnt die Schule – noch genug Zeit für einen lustigen Workshop rund um das hebräische Alphabet. Von Aleph bis Taw werden im ganzen Museum (und auch vor dem Haus) 22 Buchstaben gesucht, Namensschilder ausgedruckt und ein paar ganz einfache Sätze gelernt. Hebräisch-Kenntnisse sind dabei nicht erforderlich.

Mehr Infos unter www.jmw.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Petra Fuchs, M.Litt
Jüdisches Museum Wien – Medienbetreuung
Tel.: +43 1 535 04 31-113
E-Mail: petra.fuchs@jmw.at
www.jmw.at

Mag.a Elisabeth Bauer
Wien Holding – Corporate Communications
Tel.: +43 1 408 25 69 - 47
E-Mail: e.bauer@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004