ÖAMTC-Verkehrsausblick auf das nächste Stauwochenende

Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen, finale Etappe der Österreich Radrundfahrt

Wien (OTS) - Durch den Ferienstart im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sowie in Teilen der Niederlande und der Schweiz kommt es nach Angaben der ÖAMTC Mobilitätsinformationen am kommenden Wochenende zu erheblichen Verzögerungen. Die Urlauber müssen sich auf den Nord-Süd Verbindungen in Westösterreich in Geduld üben, Baustellenbereiche und Mautstellen werden sich als Nadelöhre im Reiseverkehr erweisen.

Kilometerlange Staus werden auch auf der slowenischen Verbindung Ptuj – Grenzstelle Macelj nicht ausbleiben. Zudem sorgt die letzte Etappe der Österreich Radrundfahrt am Samstag für regionale Behinderungen rund um Kitzbühel.

Staustrecken im Detail

  • A1, West Autobahn, Grenzstelle Walserberg, Großraum Salzburg
  • A2, Süd Autobahn, Baustellenbereiche Grimmenstein - Aspang, Hartberg-Waltersdorf, Riegersburg, Packsattel - St.Leonhard, Pörtschach West - Wernberg
  • A4, Ost Autobahn, Baustellenbereich Fischamend - Bruck-West, Grenzstelle Nickelsdorf
  • A8, Innkreis Autobahn, Grenzstelle Suben
  • A9, Pyhrn Autobahn, Baustellenbereiche bei der Mautstelle Bosruck, Gleinalmtunnel, Leibnitz - Vogau und der Grenzstelle Spielfeld
  • A10, Tauern Autobahn, Großraum Salzburg, Mautstelle St. Michael, Baustellenbereiche Puch - Hallein, Pongau - Lammertal
  • A11, Karawanken Autobahn, vor dem Karawankentunnel
  • A12, Inntal Autobahn, Grenze Kufstein Richtung Bayern
  • A13, Brenner Autobahn, Baustellenbereich Europabrücke, Mautstelle Schönberg, Matrei-Steinach - Parkplatz Plon
  • B179, Fernpass Straße, zwischen Füssen und Nassereith
  • Slowenien: Verbindung Ptuj-Grenzstelle Macelj

Finale Etappe der Österreich Radrundfahrt

Am Samstag, den 12. Juli 2019, startet die finale Etappe der Österreich Radrundfahrt in Kitzbühel.
Laut Informationen des Mobilitätsclubs müssen die Autofahrer auf der Strecke mit kurzen Sperren und Umleitungen rechnen.
Die Radprofis fahren über Oberndorf und Reith wieder nach Kitzbühel zur ersten Sprintwertung (11:20 Uhr). Danach geht es über St. Johann, Schwendt und Kössen aufs Kitzbüheler Horn.
Die Auffahrt mit der Kitzbüheler Horn-Bahn ist am 12. Juli für alle Besucher kostenlos.

Club erinnert an Rettungsgasse Damit bei Unfällen rasch geholfen werden kann, appelliert der ÖAMTC an alle Lenker, im Fall eines Staus auf Autobahnen und Schnellstraßen, die Rettungsgasse zu bilden. Sie gilt auch in anderen europäischen Ländern, zum Beispiel in Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Ungarn und Tschechien. In Italien, der Slowakei und Kroatien gibt es keine Verpflichtung zur Bildung der Rettungsgasse.

ÖAMTC Service:
Wichtige Informationen für Auslandsreisen sind auf der ÖAMTC-Homepage unter www.oeamtc.at/urlaubsservice zusammengefasst. Des Weiteren sind die Daten im ÖAMTC Routenplaner (www.oeamtc.at/routenplaner) und in der ÖAMTC App (www.oeamtc.at/app) abrufbar. Den verkehrsmittelübergreifenden Routenplaner für Österreich gibt es unter www.oeamtc.at/verkehrsauskunft.

(Schluss)
Nukic/Poturovic

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001