Bayr: Mosambik braucht nach wie vor Hilfe!

Nationalratsabgeordnete ermutigt Außenminister, vor der Sommerpause zu handeln

Wien (OTS/SK) - „Mosambik braucht nach wie vor Hilfe. Morgen ist der letzte Ministerrat vor dem Sommer und somit die letzte Chance, vor dem Herbst zu helfen“, appelliert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, an Außenminister Alexander Schallenberg, aktiv zu werden. Nachdem Mosambik zum ersten Mal in der Geschichte von zwei starken Zyklonen verwüstet wurde, braucht das langjährige Partnerland der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit weitere Hilfe. „Außenminister Schallenberg hat am Rande des Nationalratsplenums vergangene Woche vielversprechende Signale ausgesendet. Daher hoffe ich, dass morgen beim Ministerrat weitere Mittel aus dem Auslandskatastrophenfonds für Mosambik frei werden“, zeigt sich Bayr optimistisch. Angesichts der 600 Todesfälle, der verwüsteten Straßen, der zerstörten Häuser und der vernichteten Ernten wären laut Bayr zumindest weitere drei Millionen Euro angebracht. **** (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001