Die nächsten Premieren beim Theaterfest Niederösterreich

Melk, Gutenstein, Baden und Weißenkirchen

St. Pölten (OTS/NLK) - 50 Jahre nach der ersten Mondlandung folgen auf der Freiluftbühne der Wachauarena Melk drei Astronauten Frank Sinatras Aufforderung „Come Fly with Me“ und präsentieren im Rahmen der Uraufführung der Musikrevue „Fly Me to the Moon“ von Rita Sereinig und Alexander Hauer über 40 musikalische Hits aus 50 Jahren Rock- und Popgeschichte. Premiere bei den Sommerspielen Melk ist am Mittwoch, 10. Juli, ab 20.15 Uhr. Gesungen und gespielt wird unter der Regie von Rita Sereinig weiters am 12., 16., 17., 20., 23., 24., 25., 26., 30. und 31. Juli sowie am 2., 7., 8., 9., 10., 13. und 14. August jeweils ab 20.15 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei den Sommerspielen Melk unter 02752/540 60, e-mail office@wachaukulturmelk.at und www.sommerspielemelk.at.

Bei den Raimundspielen Gutenstein unter Prinzipalin Andrea Eckert steht heuer nicht ein Stück von, sondern über Ferdinand Raimund auf dem Spielplan: Felix Mitterer zeichnet in „Brüderlein fein“ Raimunds Weg vom Waisenkind zum Theaterstar inklusive aller Höhen und Tiefen, Abgründe und Begeisterungsgipfel nach. Premiere der Uraufführung im Theaterzelt im Bleichgarten ist am Donnerstag, 11. Juli, ab 19.30 Uhr; in der Regie von Nicole Claudia Weber spielt Johannes Krisch den Dichter. Gespielt wird bis 4. August, jeweils Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr bzw. Sonntag ab 17.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei den Festspielen Gutenstein unter 0676/840 023 200 und 02634/72 20 11, e-mail ticket@raimundspiele.at und www.raimundspiele.at.

Einem Sommer der Liebe widmet sich die Bühne Baden in ihrer zweiten diesjährigen Sommerarena-Produktion: Isabella Fritdum hat die romantische Operette „Zigeunerliebe“ mit der Musik von Franz Lehár und Texten von Robert Bodanzky und Alfred Maria Willner in Szene gesetzt und in den Hauptrollen mit Christoph Wagner-Trenkwitz, Vincent Schirrmacher, Cornelia Horak u. a. besetzt (musikalische Leitung: Michael Zehetner). Premiere ist am Samstag, 13. Juli, ab 19.30 Uhr; Folgetermine: 14., 20., 21., 25. und 26. Juli sowie 4., 7., 11., 16., 22. und 29. August jeweils ab 19.30 Uhr bzw. 31. August ab 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

Schließlich entführen die Wachaufestspiele Weißenkirchen mit „Keine Ruh‘ für’s Donauweibchen“ ab Dienstag, 16. Juli, in die Zeit Napoleons; die Premiere im Teisenhoferhof beginnt um 20 Uhr. In Szene gesetzt hat die Komödie mit Musik von Susanne Felicitas Wolf über eine glutvolle Russin, eine geheimnisvolle Eremitin, das Donauweibchen und jede Menge Verwicklungen und Liebesaufruhr Serge Falck. Waltraut Haas, Serge Falck, Stephan Paryla Raky, Leila Strahl, Michaela Ehrenstein u. a. spielen bis 24. August, jeweils Freitag und Samstag sowie am Donnerstag, 15. August, ab 20 Uhr, am Sonntag ab 19 Uhr bzw. an den Samstagen 17. und 24. August zusätzlich auch ab 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen unter 02715/2268 und www.wachaufestspiele.com.

Nähere Informationen und Karten für alle Produktionen auch bei der gemeinsamen Ticket-Line 01/960 96-111 und im Internet unter www.theaterfest-noe.at, wo zudem die kostenlose Programmbroschüre bestellt werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005