9 Millionen Euro investiert: Eröffnung von Hochwasserschutz und Westspange in Seitenstetten

Pernkopf: Hochwasserschutzmaßnahmen schützen nun 150 Bewohner vor 100-jährlichen Hochwasser

St. Pölten (OTS/NLK) - LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf nahm die feierliche Eröffnung des Hochwasserschutzes und der Westspange Seitenstetten (L 88) vor. In beide Projekte flossen insgesamt neun Millionen Euro.

In den Hochwasserschutz investierten der Bund, das Land Niederösterreich und die Gemeinde Seitenstetten 5,3 Millionen Euro. Umgesetzt wurde das Bauvorhaben in drei Abschnitten, wobei mit dem Rückhaltebecken für den Trefflingbach nun der letzte Abschnitt fertiggestellt wurde. Insgesamt umfasst der Hochwasserschutz den Ausbau des Trefflingsbachs auf einer Länge von 1.100 Metern im Ortsgebiet sowie einen Kilometer südlich den Damm mit einem Fassungsvermögen von rund 240.000 m³.

„Durch diese Hochwasserschutzmaßnahmen werden nun 150 Bewohner von einem 100-jährlichen Hochwasser geschützt“, so LH-Stellvertreter Pernkopf und betont: „Seit 2002 wurden in Niederösterreich über eine Milliarde Euro in Hochwasserschutzprojekte investiert. Damit wurden insgesamt 550 Projekte umgesetzt und über 300 Gemeinden sicherer gemacht.“ Das Land Niederösterreich wird auch heuer wieder 55 Projekte abschließen, derzeit befinden sich rund 70 Hochwasserschutzmaßnahmen in Bau. „Der Schutz der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität. Der Trefflingbach sorgte zuletzt 2002 für ein verheerendes Hochwasser.“

Als notwendige Maßnahme zur Herstellung des Hochwasser-Stauraumes ist die Umlegung der Landesstraße L 88 im Rahmen der geplanten Umfahrung Westspange Seitenstetten notwendig gewesen. Durch die gleichzeitige Ausführung von Hochwasserschutz- und Straßenbauvorhaben ergaben sich bedeutende Synergieeffekte hinsichtlich Baustelleneinrichtung, Bauablauf und Verfügbarkeit von Erdbaumaterialien für die Dammschüttungen (65.000 m³).

Durch die neue rund 2,3 Kilometer lange Westspange Seitenstetten im Zuge der Landesstraße L 88 wird im Anschluss an die B 122 Umfahrung Seitenstetten die Marktgemeinde Seitenstetten westlich umfahren und die L 88 wurde aus dem zukünftigen Überflutungsbereich des Hochwasserrückhaltebeckens Trefflingbach herausverlegt.

Weitere Informationen: Büro LH-Stv. Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-12704, E-Mail lhstv.pernkopf@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005