Verlängerung „Raus aus dem Öl“-Bonus: Zeitpunkt zur Heizungsmodernisierung jetzt perfekt

Rotter: Sommerzeit ist Sanierungszeit - Maßnahmen zum günstigsten Zeitpunkt verlängert

Wien (OTS) - Mit einem Volumen von 20 Mio. Euro wurde der „Raus aus dem Öl“-Bonus gestern einstimmig vom Nationalrat verlängert. Der Zeitpunkt einer Heizungsmodernisierung ist somit ideal. „Mit der Verlängerung der Bundesförderung und den sommerlichen Temperaturen ist nun der beste Moment gekommen, das alte Heizsystem zu tauschen“, so Andreas Rotter, Obmann des Zukunftsforum SHL und Innungsmeister der Salzburger Landesinnung Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik. „Wer Bundes- und Landförderung kombiniert, bekommt bis zu 11.000 Euro Zuschuss. Gerade jetzt im Sommer haben die Installateure Zeit.“

Mit der Verlängerung des „Raus aus dem Öl“-Bonus wird eine Heizungsmodernisierung doppelt unterstützt: Zusätzlich zu den Landesförderungen fördert der Bund nun weiterhin den Tausch einer Ölheizung durch ein alternatives Heizsystem mit bis zu 5.000 Euro.

„Klimaschutz beginnt daheim! Wir freuen uns, dass der Nationalrat den eingeschlagenen Weg fortsetzt und den Verbraucher weiter bei der Heizungsmodernisierung unterstützt“, so Martin Hagleitner, stv. Obmann Zukunftsforum SHL und Vorstand von Austria Email. „Diese Entscheidung fällt jedenfalls nicht unter die Kategorie Wahlzuckerl, sondern kann als nachhaltige Maßnahme eingestuft werden, die sowohl der Umwelt als auch den Bürgern zugutekommt.“

Wer sich über notwenige Schritte, Einsparmöglichkeiten und Förderung einer Heizungsmodernisierung informieren möchte, schaut am besten auf www.meineheizung.at, dem neuen, unabhängigen Informationsportal des Zukunftsforum SHL. Hier findet sich nicht nur ein Gewinnspiel, bei dem eine komplette Heizungsmodernisierung gewonnen werden kann, sondern auch eine interaktive Karte mit Installateur-Fachbetrieben, die sich auf den Wechsel spezialisiert haben.

Über das Zukunftsforum SHL

Das Zukunftsforum SHL ist ein Zusammenschluss von Österreichs Installateuren (vertreten durch die Bundesinnung und die neun Landesinnungen in der Wirtschaftskammer), der Österreichischen Vereinigung des Sanitär- und Heizungsgroßhandels sowie den renommierten Unternehmen der Branche (alpha innotec, Austria Email, Danfoss, Grundfos, Herz, Residio / Honeywell Home, Judo, IMI Hydronic, Ochsner, Reflex Austria, THERMOCHEMA, Uponor, Vaillant, Vogel & Noot und Wilo). Der Verein versteht sich als unabhängige Informationsplattform rund um das Thema Heizungsmodernisierung und repräsentiert einen Wirtschaftszweig von rund 2,5 Milliarden Euro und rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Weitere Informationen zu der Initiative finden Sie unter www.wirinstallateure.at/zukunftsforum.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Isabell Lohmann
FINK | Kommunikations- und Projektagentur
Praterstraße 1, 1020 Wien
mobil: +43 (0) 650 560 86 99
isabell.lohmann@diefink.at
www.diefink.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009