JETZT-Abgeordnete Cox kehrt zum Unternehmertum zurück

Wien (OTS) - Die JETZT-Sprecherin für Bildung, Digitalisierung und Gleichbehandlung wird nicht bei der Nationalratswahl 2019 antreten. „Ich will zurück zu meinen Wurzeln, zurück in die Welt des Unternehmertums“, sagt Cox. „Nach langer Reflexion bin ich für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich gesellschaftliche Herausforderungen in Zukunft als Unternehmerin anpacken möchte. Die Zeit für Projekte und Unternehmungen abseits des politischen Tagesgeschäfts hat mir als Parlamentarierin schlichtweg gefehlt.“

Cox war bereits vor ihrer Zeit als Parlamentarierin tief verwurzelt in der österreichischen und internationalen Startup-Szene. Bis zum Ende der Legislaturperiode will die 30-Jährige noch im Parlament anpacken und nach einer kurzen Verschnaufpause 2020 ihre nächsten Schritte bekanntgeben.

Mit dem Ausscheiden ihrer drei Parteikollegen Noll, Rossmann und Zinggl habe Cox Entscheidung nichts zu tun: „Ich habe viele Gespräche mit Familie, FreundInnen und Vertrauten geführt, aber die Entscheidung habe ich letztendlich für mich alleine gefällt.“

Auf die Frage, ob sie sich vorstellen kann zur Politik zurückzukehren, antwortet Cox: „Sag niemals nie. Ich habe gerade erst meinen dreißigsten Geburtstag gefeiert und habe noch viel vor. In Zeiten von zunehmender Digitalisierung und immer bedrohlicher werdendem Klimawandel gibt es für meine Generation und mich jede Menge zu tun.“

Die politische Quereinsteigerin möchte sich bei allen Wählerinnen und Wählern und Unterstützer*innen bedanken, die ihr ermöglicht haben, auf politischer Ebene mitzugestalten.

Abschließend lässt Cox wissen: „Ganz nach Pipi Langstrumpf werde ich auch weiterhin ‚frech, wild und wunderbar‘ für eine gerechtere und zukunftsorientierte Welt kämpfen.“

Rückfragen & Kontakt:

JETZT im Parlament
Mag. Martin Friessnegg
06648818 1043
martin.friessnegg@nr-klub.jetzt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0004