Die ersten Juli-Premieren beim Theaterfest Niederösterreich

Haag, Retz, Weitra und Klosterneuburg

St. Pölten (OTS/NLK) - Nach dem erfolgreichen Start in den Bühnensommer stehen im Juli zahlreiche weitere Premieren auf dem Programm des Theaterfestes Niederösterreich, den Auftakt dazu machen die Produktionen in Haag, Retz, Weitra und Klosterneuburg:

Die erste Juli‐Premiere geht am Mittwoch, 3. Juli, ab 20.15 Uhr beim Theatersommer Haag am Hauptplatz von Stadt Haag über die Bühne und präsentiert William Shakespeares Komödie „Maß für Maß“ in einer Bearbeitung von Regisseur Alexander Pschill. Gespielt wird die verworrene Liebesgeschichte voll Humor, Romantik und Spannung von Intendant Christian Dolezal, Angelika Niedetzky, Hannes Gastinger u. a. bis 10. August, jeweils Donnerstag (außer 4. Juli) bis Samstag sowie zusätzlich am Mittwoch, 24 Juli; ab 20.15 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theatersommer Haag unter 07434/446 00-0, e-mail reservierung@theatersommer.at und www.theatersommer.at.

Beim Festival Retz ist tags darauf, am Donnerstag, 4. Juli, die Uraufführung der Kirchenoper „Maria Magdalena“ von Wolfram Wagner zu sehen bzw. hören. Auf Initiative des Festivals unter der Intendanz von Alexander Löffler hat das Land Niederösterreich diesen Kompositionsauftrag über eine der herausragenden Figuren der neutestamentlichen Überlieferung vergeben. Die Premiere in der Kirche des Dominikanerklosters Retz mit Ursula Langmayr, Monika Schwabegger, Megan Kahts u. a. beginnt um 20 Uhr (Libretto und Regie: Monika Steiner, musikalische Leitung: Andreas Schüller). Folgetermine: 7., 12., 14., 19. und 21. Juli jeweils ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Festival Retz unter 02942/2223-52, e-mail office@festivalretz.at und www.festivalretz.at.

Beim Festival Schloss Weitra auf Schloss Weitra setzt Intendant und Autor Peter Hofbauer erneut auf die Adaption eines Operettenstoffs und verlegt Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ als Versuch eines deutschen Filmproduzenten, den Evergreen im Stil der Wirtschaftswunderjahre zu produzieren, in die 1950er-Jahre. Premiere ist am Freitag, 5. Juli, ab 19.30 Uhr; Regie bei der musikalischen Komödie führt Andy Hallwaxx, Mitwirkende sind Eva Maria Marold, Thomas Weissengruber, Juliette Khalil u. a. Gespielt wird bis 4. August jeweils Freitag bis Sonntag (außer 19. bis 21. Juli), Freitag ab 19.30 Uhr, Samstag ab 15 und 19.30 Uhr, Sonntag ab 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 01/588 85, www.wien-ticket.at, www.oeticket.com und www.schloss-weitra.at.

Im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg präsentiert dann Michael Garschall, Intendant von operklosterneuburg, ab Samstag, 6. Juli, Jacques Offenbachs Oper „Hoffmanns Erzählungen“ über verflossene Liebesabenteuer und verhängnisvoll leidenschaftliche Begegnungen. Die Premiere beginnt wie alle Folgevorstellungen um 20 Uhr; es singen und spielen u. a. Daniela Fally, Eugenia Dushina und Zurab Zurabischvili; Christoph Campestrini dirigiert die Beethoven Philharmonie (Regie:
Francois de Carpentries). Folgetermine: 9., 11., 13., 16., 19., 23., 25., 27. und 31. Juli sowie 2. August; zudem gibt es am Sonntag, 21. Juli, ab 18 Uhr „Hoffmann für Kinder“ in einer gekürzten Version. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Klosterneuburg unter 02243/444-424, e-mail karten@operklosterneuburg.at und www.operklosterneuburg.at.

Nähere Informationen und Karten für alle Produktionen auch bei der gemeinsamen Ticket-Line 01/960 96-111 und im Internet unter www.theaterfest-noe.at, wo zudem die kostenlose Programmbroschüre bestellt werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006