Wölbitsch/Olischar: Erneuerbaren-Paket der neuen Volkspartei ebnet Weg in die Zukunft

Wesentliches Thema, das uns alle betrifft – Wiener Stadtregierung muss mehr Glaubwürdigkeit zeigen

Wien (OTS) - „Mit dem Erneuerbaren-Paket der neuen Volkspartei wird der Weg in die Zukunft geebnet. Denn Fakt ist: die nachhaltige und erneuerbare Energieerzeugung ist wichtig, wenn es um Klimaschutz geht und betrifft uns alle. Gerade Wien als Großstadt ist hier gefordert, um mehr zu tun - und vor allem schneller“, so Stadtrat Markus Wölbitsch und VP-Wien Klubobfrau Elisabeth Olischar zu dem Paket, das im kommenden Nationalrat eingebracht wird. Wien sei dagegen in vielen Bereichen wie etwa der E-Mobilität oder der Photovoltaik noch im Dornröschenschlaf.

Das Fördervolumen von 120 Millionen Euro soll den Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung beschleunigen und klimaschädliche Energieträger reduzieren. Als „äußerst wichtig“ bezeichnet Olischar dabei die geplanten Steuererleichterungen für Biogas, Wasserstoff und Bio-LNG sowie die Abschaffung der Eigenstromsteuer für Photovoltaikanlagen ab 2020. „In Wien gibt es viel Potenzial im Hinblick auf Photovoltaik-Anlagen. Der erste Teil des Photovoltaik-Ausbaus `100.000-Dächer-Programm´des Pakets ist daher ein wichtiger Schritt“, so Olischar weiter. Ebenso begrüßenswert sei das Verbot von Ölkessel-Einbau in Neubauten sowie die Reform der Ökostrom-Kontingente.

„Die Wiener Stadtregierung hat bisher bei diesem wichtigen Thema nicht viel Glaubwürdigkeit an den Tag gelegt“, so Wölbitsch. Der Anteil Wiens am CO2-Ausstoß Österreichs sei gleichgeblieben. „Hier muss dringend angesetzt werden und mehr passieren. Das Erneuerbaren-Paket ist hier der richtige Weg“, so Wölbitsch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Johanna Sperker
Stv. Leitung Kommunikation
+43 664 859 5710
johanna.sperker@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003