Die „Soko Kitzbühel“ on air, on set und on tour

Dreharbeiten zur 250. Folge des ORF-Krimi-Dauerbrenners

Wien (OTS) - Während das Erfolgsteam der „Soko Kitzbühel“ immer dienstags um 20.15 Uhr in ORF 1 in neuen Folgen der 18. Staffel des ORF-Serienhits auf Spurensuche geht, wird auch schon wieder vor der Kamera an rot-weiß-roter Krimispannung gearbeitet. Auf dem Filmset, beim Survival Dinner und im Zuge vermeintlicher Ufo-Sichtungen – der Dienstplan der „Soko Kitzbühel“ hält auch in der 19. Saison wieder jede Menge Herausforderungen bereit. Und was eigentlich ein Grund zum Feiern wäre, wird zur großen Zerreißprobe: Denn die gefährliche Jagd nach einem Stalker hält das „Soko“-Team in der 250. Folge in Atem. Einen Blick hinter die Kulissen ermöglichten Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Veronika Polly sowie Regisseur Martin Kinkel und Produzent Florian Gebhardt bei einem Setbesuch am Dienstag, dem 25. Juni 2019, in Reith bei Kitzbühel.

Jakob Seeböck: „Uns wird nie fad“

Seit Staffel neun mit dabei ist Jakob Seeböck: „Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal elf Jahre bei der ,Soko Kitzbühel‘ bleiben würde. Es ist schön, dass sich meine Rolle im Laufe der Zeit stark entwickelt hat – die persönlichen Geschichten zwischen den Figuren, durchgehende Handlungsstränge, Lukas‘ Aufstieg zum Chef –, und wir sind ein wundervolles Team, auf das wir uns alle zu hundert Prozent verlassen können. Es gibt Drehtage, die aufregend sind, ob das an einer besonderen Location liegt oder an besonders netten Kolleginnen und Kollegen. Und es gibt weniger spannende, aber wir haben eigentlich immer eine Gaudi am Set, und somit wird uns nie fad.“ Und weiter über die neuen Folgen und den Jubiläumsfall: „Was in der 19. Staffel passiert, möchte ich nicht verraten, weil ich die 18., die gerade läuft, nicht spoilern will. Aber: Die 250. Folge wird wieder ein spannender Fall, es geht um Stalking. Und so viel ist sicher: Wir kriegen sie, immer.“

Ferry Öllinger: „Nach wie vor genauso erstaunt wie erfreut“

Wie auch Heinz Marecek und Andrea L’Arronge kann Ferry Öllinger (als Inspektor Kroisleitner) als eines der drei „Soko Kitzbühel“-Urgesteine bereits auf 250 Folgen zurückblicken: „Ich weiß noch ziemlich genau, wie ich mir nach der Ausstrahlung der ersten sechs Folgen, die wir 2001 gedreht hatten, gedacht habe, okay, das war’s dann. Überraschenderweise wurde daraus aber eine längere Episode in meinem Leben, deren Ende noch immer nicht abzusehen ist. Eine so lange währende Arbeitssituation kann man eigentlich nur frisch halten, indem man den Job sehr, sehr ernst nimmt und täglich mit Freude in die Arbeit geht. Dass wir innerhalb eines halben Jahres mit vier unterschiedlichen künstlerischen Teams arbeiten, trägt dabei sicherlich einiges zur ,Frische‘ bei. Viele der Kolleginnen und Kollegen, die im Laufe der Jahre bei uns ,vorbeikommen‘, sind erstaunt und erfreut, welch positive, freundschaftliche und dennoch professionelle Stimmung bei uns am Set herrscht. Ich freue mich auf jeden Drehtag und auf jede einzelne Begegnung im Team und bin nach wie vor genauso erstaunt wie erfreut über die Tatsache, dass sich nach fast 20 Jahren in diesem Job kein einziger Schritt und keine einzige persönliche Konstellation unangenehm oder angestrengt anfühlen.“

13 Fälle für die „Soko Kitzbühel“ und zwei Fanwanderungen

Vor der Kamera stehen neben Jakob Seeböck, Julia Cencig und Ferry Öllinger auch diesmal wieder Heinz Marecek, Andrea L’Arronge und Veronika Polly. In Episodenrollen spielen u. a. Nikolaus Paryla, Stefan Pohl, Fanny Stavjanik, Elke Winkens und Rainer Wöss. Regie führ(t)en Rainer Hackstock, Martin Kinkel, Michi Riebl und Claudia Jüptner-Jonstorff. Für die Drehbücher zeichnen Ralph Werner, Hermann Schmid, Harald Haller, Alrun Fichtenbauer sowie Stefan Hafner und Thomas Weingartner verantwortlich. Gedreht wird seit Donnerstag, dem 2. Mai, und noch voraussichtlich bis Ende Oktober in Kitzbühel und Umgebung. Die 19. „Soko Kitzbühel“-Staffel soll 2020 in ORF 1 zu sehen sein.

Und auch 2019 gibt es wieder die Möglichkeit, sich auf die Spuren der „Soko Kitzbühel“ zu begeben: Die beiden Fanwanderungen mit den Stars des Serienhits finden am 14. Juli und 24. August statt.

Mehr zum Inhalt der neuen Staffel ist online unter http://presse.ORF.at abrufbar.

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006