Nepp: Jugendliche Prügelbanden verabreden sich zum Faustkampf

Polizisten bei Einsatz in Alt-Erlaa angegriffen. FPÖ fordert Sicherheitsstadtrat für Wien

Wien (OTS) - Bestürzt über die Zunahme gewalttätiger Prügelbanden zeigt sich Wiens Vizebürgermeister. Zwei offenbar verfeindete Jugendbanden, bestehend aus 25 Personen, wollten sich wohl am Mittwoch beim Wohnpark Alt-Erlaa prügeln, verbündeten sich aber kurzerhand gegen die eingreifenden Polizeibeamten. „Sei es am Donauinselfest, in Öffis, in Wohnanlagen oder Parks – die steigende Gewaltbereitschaft vorwiegend unter Jugendlichen ist erschreckend gestiegen“, zieht der gf. Landesparteiobmann der Wiener FPÖ traurige Bilanz. Handlungsbedarf sieht der Freiheitliche bei der Stadtregierung. „Rot-Grün muss endlich entsprechende Maßnahmen setzen anstatt der brandgefährlichen Entwicklung weiter zuzusehen“, bekräftigt Nepp die Forderung nach einem Sicherheitsstadtrat für Wien. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01 4000 787 81
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002