Silvia Moser: „ÖVP lässt MindestsicherungsbezieherInnen frieren“

Grüner Antrag für einen NÖ Heizkostenzuschuss wurde abgelehnt

St. Pölten (OTS) - Auch wenn die sommerlichen Temperaturen es kaum glauben lassen, der Winter und die Kälte kommen auch wieder zurück. Menschen mit geringem Einkommen können sich oft nicht eine warme behagliche Wohnung leisten. Die Grünen NÖ stellen daher in der heutigen Budgetsitzung einen Antrag, dass in Zukunft der NÖ Heizkostenzuschuss für BezieherInnen der Sozialhilfe sicher gestellt ist.

Grüne Sozialsprecherin Silvia Moser: „BezieherInnen der NÖ Mindestsicherung sind vom Heizkostenzuschuss des Landes unverständlicherweise ausgenommen. Im Sozialhilfegesetz, welches ab Jönner 2020 gilt, ist dies als Möglichkeit jedoch gegeben. Wir wollen sicher sein, dass SozialhilfebezieherInnen den NÖ Heizkostenzuschuss beziehen können. Jede Verbesserung für die Betroffenen ist notwendig!“ Die ÖVP sieht das aber ganz anders und lehnt den Antrag, ebenso wie SPÖ, FPÖ und NEOS ab.

„Die Grünen sind anscheinend das einzige soziale Gewissen im NÖ Landtag und werden weiterhin für die MindestsicherungsbezieherInnen kämpfen. Keine Familie in Niederösterreich soll im Winter frieren müssen“, zeigt sich Silvia Moser vom Stimmverhalten im Landtag enttäuscht.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001