ÖVP lehnt im Landtag Erleichterungen für die niederösterreichischen Eltern ab

Georg Ecker: Grünes Unterstützungspaket für die Familien in Niederösterreich wird durch die Mehrheitspartei abgelehnt

St. Pölten (OTS) - Niederösterreichs Kindergärten sind im Sommer drei Wochen geschlossen und damit stehen jährlich die berufstätigen Eltern vor Herausforderungen und viele Eltern können sich die Beiträge für die Nachmittagsbetreuung nicht leisten. Die Grünen NÖ, allen voran Bildungssprecher Georg Ecker bringen daher einen entsprechenden Antrag für ´durchgehende Öffnungszeiten in NÖ Kindergärten auch über die Sommermonate´ in die Budgetsitzung ein: „Nicht alle Eltern können sich genau in diesen Schließzeiten genau Urlaub nehmen, nicht alle haben Familienangehörige, die sich um die Kinder kümmern. Es muss möglich sein, dass Gemeinden und Gemeindeverbände zusammenarbeiten, um einzelne Kindergärten und -gruppen ohne Schließzeiten zu organisieren, auch um effizient öffentliche Räume im Sommer zu nützen. Auch muss es in unserem Bundesland möglich sein, dass die Betreuung der Kinder auch am Nachmittag beitragsfrei und durchgängig bis 18 Uhr angeboten wird. Die Kindergärten und Kinderbetreuungsstätten müssen den Anforderungen der modernen Arbeitswelt mit verlängerten Öffnungszeiten entgegen kommen“.

Die Grünen NÖ fordern ebenso ein flächendeckendes Angebot der geförderter Kleinkindereinrichtungen für Kinder zwischen 0 – 2,5 Jahren, um die Wahlfreiheit der Eltern und den Berufseinstieg zu erleichtern. Niederösterreichische Eltern müssen für eine ganztägige Betreuung ihrer Kinder samt Verpflegung in einer Kinderkrippe mit rund 400 Euro monatlich rechnen. Betreffend Angebot herrscht vor allem auch ein starkes Gefälle zwischen ländlichem und städtischen Raum in Niederösterreich.

„Es braucht ein durchgehendes und beitragsfreies Betreuungsangebot für unsere Kinder zwischen 0 - 6 Jahre das ganze Jahr hindurch und damit eine wesentliche Unterstützung für die Eltern in Niederösterreich. Und genau diese Unterstützung verwehrt die sogenannte Familienpartei ÖVP heute mit ihrer Ablehnung im Landtag“, bedauert der Grüne Bildungssprecher Georg Ecker die Entscheidung.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002