FPÖ-Schrangl zu WGG: "Ein großer Tag für die Wohnungsgemeinnützigkeit und ihrer Bewohner"

"Leistbares Wohnen für Österreicher und Schutz vor Spekulanten"

Wien (OTS) - „Es freut mich sehr, dass die Novelle des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes heute den Bautenausschuss passiert hat“, verwies FPÖ-Bautensprecher NAbg. Mag. Philipp Schrangl auf die insgesamt breite Zustimmung.

„Die heutigen Geschehnisse im Zusammenhang mit den Causen um ehemals gemeinnützige Bauträger im Burgenland sowie Michael Tojner veranschaulichen, dass unser Weg der richtige ist“, erinnert Schrangl an die für alle Beteiligten geltende Unschuldsvermutung. „Dass die SPÖ ihre Zustimmung verweigert hat, belegt einmal mehr, wie weit sich diese Partei von den Menschen entfernt hat. Die Sozialdemokratie leistet neoliberalen Interessen Vorschub und stimmt im Interesse von Spekulanten ab“, kritisierte Schrangl.

„Wir sichern zudem Österreichern endlich fairen Zugang zu Genossenschaftswohnungen“, brachte Schrangl den Österreicher-Bonus ins Spiel. „Diese Novelle zeigt eine klare, freiheitliche Handschrift. Sie sichert leistbares Wohnen und hat die Interessen der Österreicher im Fokus“, betonte Schrangl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005